4. Mannschaft

2016/17     2015/16     2014/15     2013/14
2012/13     2011/12     2010/11     2009/10
2008/09

2016/17

18. Spieltag 25. März 2017
SE Röthlein 4 FT Schweinfurt
Jarausch Daniel 1 1 0 0 --
Stahl Karl-Heinz 1 1 0 0 --
Groh Stefan 1 1 0 0 --
Sterker Lukas 1 1 0 0 --
4 6 0 0  
Sowas gab's noch nie...
Aufgrund des Nichtantritts von FT Schweinfurt wurde das Spiel mit 6:0 Punkten für das Scharfe Eck gewertet.

Die Saison ist vorbei, am Ende konnten wir uns den 4. Platz in der Kreisklasse Ost sichern.

gez. Daniel Jarausch

17. Spieltag 19. März 2017
TV Ebern SE Röthlein 4
Klehr Frank 518 1 0 489 Jarausch Daniel
Hunger Dieter 461 0 1 520 Sterker Lukas
Dietz Achim 502 0 1 524 Stahl Karl-Heinz
Späth Sebastian 543 1 0 506 Stühler Horst
2024 2 4 2039  
Sieg in vorletztem Spiel der Saison

Mit einem Sieg in Ebern konnten wir unseren 4. Tabellenplatz in der Kreisklasse Ost weiter festigen. Je nach Ausgang des letzten Spieltags am nächsten Wochenende, ist auch der 3. Tabellenplatz greifbar nahe.

Mit 2024:2039 Holz und bei 2:4 Punkten endete eine sehr spannende Partie in Ebern. Am Ende konnten wir die nötigen Holz jedoch für uns erkämpfen und die 2 Tabellenpunkte für das Scharfe Eck sichern.

gez. Daniel Jarausch

16. Spieltag 11. März 2017
SE Röthlein 4 Alle Neun Sand 3
Stahl Bernd 474 0 1 521 Veith Klaus
Kuhn Pascal 425 0 1 529 Schneier Dieter
Groh Stefan 463 1 0 453 Roßmeier Daniel
Stühler Horst 526 1 0 487 Hemmerich Frank
1888 2 4 1990  
Niederlage gegen Sand

In einem unserer letzten Spiele mussten wir uns gegen Sand leider geschlagen geben. Danke an Bernd und Pascal, die uns als Ersatzspieler unterstützten.

gez. Daniel Jarausch

15. Spieltag 04. März 2017
KSV Unterpreppach 2 SE Röthlein 4
Philipp Meißner 516 1 0 497 Horst Stühler
Berthold Barth 441 0 1 482 Stefan Groh
Florian Schmidt 503 0 1 524 Daniel Jarausch
Thomas Mahr 506 1 0 493 Lukas Sterker
1966 2 4 1996  
Auswärtssieg gegen KSV Unterpreppach

Mit 2:4 Punkten bei 1966:1996 Holz konnten wir unser Spiel in Unterpreppach mit 30 Holz Differenz relativ sicher für uns entscheiden.

gez. Daniel Jarausch

14. Spieltag 18. Februar 2017
SKK Haßfurt 4 SE Röthlein 4
Schnös Sven 489 1 0 474 Jarausch Daniel
Glückert Philipp 525 1 0 452 Kuhn Pascal
Müller Thomas 518 1 0 494 Sterker Lukas
Weinmann Rüdiger 481 0 1 546 Stühler Horst
2013 5 1 1966  
Niederlage in Haßfurt

Leider konnten wir uns gegen unsere Gegner von SKK Haßfurt 4 nicht durchsetzen und verloren das Spiel mit 5:1 Punkten bei 2013:1966 Holz. Einzig Horst Stühler konnte mit 546 Holz eine super Leistung abrufen und damit auch die Tagesbestleistung erzielen.

gez. Daniel Jarausch

13. Spieltag 04. Februar 2017
SE Röthlein 4 DT Grafenrheinfeld 2
Jarausch Daniel 582 1 0 458 Borowski Wolfgang
Sterker Lukas 514 1 0 481 Mauder Hermann
Groh Stefan 487 0 1 511 Lohrey Gerhard
Stühler Horst 484 0 1 489 Fichna Manfred
2067 4 2 1939  
Sicherer Heimsieg gegen Doppelturm Grafenrheinfeld 2

Direkt im Startpaar haben Daniel Jarausch (582 Holz) und Lukas Sterker (514 Holz) die Weichen schon auf Sieg gestellt. Beide konnten erste Holz gut machen und die ersten zwei Mannschaftspunkte sichern. Daniel konnte mit seiner Tagesbestleistung seinem Gegner sogar sagenhafte 124 Holz abnehmen.
Im Schlusspaar haben sich Stefan Groh (487 Holz) und Horst Stühler (484) dann scheinbar etwas geschont und gaben einige wenige Holz und die zwei Mannschaftspunkte an ihre Gegner ab.

Doch dies tat dem Sieg keinen Abbruch, schlussendlich konnten wir das Spiel mit 4:2 Punkten bei 2067:1939 Holz klar für uns entscheiden.

gez. Daniel Jarausch

10. Spieltag 28. Januar 2017
Gut Holz Neubrunn 2 SE Röthlein 4
Then Dominik 568 1 0 525 Jarausch Daniel
Vierneusel Werner 516 1 0 488 Groh Stefan
Stubenrauch Dieter 511 0 1 547 Stühler Horst
Rippstein Dominik 493 0 1 541 Stahl Karl-Heinz
2088 2 4 2101  
Spektakulärer Sieg im Nachholspiel bei Gut Holz Neubrunn 2

Zuerst betrat Daniel Jarausch (525 Holz) die Bahn, musste sich seinem Gegner - der (Zitat) "noch nie so ein gutes Ergebnis gespielt hat" - dann aber leider geschlagen geben und 43 Holz samt des ersten Mannschaftspunktes abgeben.
Weiter ging es mit Stefan Groh (488 Holz), welcher ebenfalls mit seinem Gegner zu kämpfen hatte und es somit nicht sehr gut für das Scharfe Eck aussah.
Aber dann folgte die Wende mit Horst Stühler (547 Holz), der seinen Gegner klar im Griff hatte und locker seinen Mannschaftspunkt und 36 Holz Vorsprung erspielte.
Mit 35 Holz Differenz betrat Karl-Heinz Stahl die Bahn und erspielte voller Ruhe die nötigen Holz und seinen Mannschaftspunkt, sodass unser Spiel mit 2:4 Punkten bei 2088:2101 Holz mit einem Sieg für das Scharfe Eck Röthlein 4 endete.

Das Spiel war nicht nur super-spannend, sondern zugleich auch unser erster Auswärtssieg in dieser Saison. Damit sicherten wir uns den 4. Tabellenplatz und stehen Stand heute im oberen Drittel der Kreisklasse Ost.

gez. Daniel Jarausch

12. Spieltag 21. Januar 2017
SKK Stettfeld SE Röthlein 4
Hümmer Christopher 501 0 1 535 Jarausch Daniel
Benedikt Herbert 502 0 1 535 Sterker Lukas
Full Daniel 522 1 0 506 Groh Stefan
Bruchmann Andreas 583 1 0 526 Stühler Horst
2108 4 2 2102  
Knappe Niederlage in Stettfeld

Während wir zu Beginn und während des Spiels noch vorne lagen, musste Horst seinem übermächtigen Gegner am Ende leider zu viele Holz abgeben, sodass wir dieses Spiel mit 4:2 Punkten bei 2108:2012 Holz knapp verloren haben.

gez. Daniel Jarausch

11. Spieltag 14. Januar 2017
SE Röthlein 4 Dreieck Schweinfurt 2
Sterker Lukas 514 1 0 467 Weber Franz
Stühler Horst 502 0 1 535 Böhnlein Horst
Groh Stefan 509 1 0 519 Heuler Martin
Stahl Karl-Heinz 559 1 0 497 Habl Werner
2084 5 1 2018  
Sicherer Heimsieg gegen Dreieck Schweinfurt 2

Schon im Startpaar konnte Lukas Sterker (514 Holz) den ersten Mannschaftspunkt ergattern. Währenddessen musste sich Horst Stühler (502 Holz) seinem Gegner leider geschlagen haben.
Im Schlusspaar ließen Stefan Groh (509 Holz) und Karl-Heinz Stahl (559 Holz) dann auch nicht locker und konnten weitere Holz und ihre beiden Mannschaftspunkte erkämpfen.

Mit 2084:2018 Holz endete unser Spiel somit mit 5:1 Punkten für das Scharfe Eck.

gez. Daniel Jarausch

09. Spieltag 03. Dezember 2016
FT Schweinfurt SE Röthlein 4
Wirsing Heinz-Günter 484 1 0 480 Jarausch Daniel
Pfister Rene 522 1 0 484 Sterker Lukas
Barthelmes Christian 485 0 1 512 Stahl Karl-Heinz
Weis Pascal 507 1 0 464 Stühler Horst
1998 5 1 1940  
Mit 5:1 Punkten bei 1998:1940 Holz mussen wir uns gegen FT Schweinfurt leider geschlagen geben. Während es durch das Spiel hinweg ab und zu sehr knapp zu ging, war das Ergebnis am Ende dennoch sehr klar.

gez. Daniel Jarausch

08. Spieltag 19. November 2016
SE Röthlein 4 TV Ebern
Sterker Lukas 544 1 0 495 Klehr Frank
Kuhn Pascal 428 0 1 544 Späth Sebastian
Groh Stefan 509 1 0 484 Diringer Ulf
Stühler Horst 509 1 0 480 Dietz Achim
1990 3 3 2003  
Spannendes Unentschieden gegen Ebern

Mit 3:3 Punkten bei 1990:2003 Holz endete unser spannendes Spiel gegen TV Ebern unentschieden. Bis zum Ende hin war alles noch offen, endete dann aber mit je einem Tabellenpunkt für beide Mannschaften.

gez. Daniel Jarausch

07. Spieltag 12. November 2016
Alle Neun Sand 3 SE Röthlein 4
Zettelmeier Bernhard 542 1 0 512 Jarausch Daniel
Schneier Dieter 510 0 1 529 Sterker Lukas
Roßmeier Daniel 547 1 0 348 Groh Stefan
149 Stahl Karl-Heinz
Hemmerich Frank 525 1 0 497 Stühler Horst
2124 5 1 2035  
Niederlage bei Alle Neun Sand

Mit 5:1 Punkten bei 2124:2035 Holz mussten wir uns unseren Gegnern leider klar geschlagen geben. Einzig Lukas Sterker konnte mit 529 Holz seinen Mannschaftspunkt ergattern.

gez. Daniel Jarausch

06. Spieltag 29. Oktober 2016
SE Röthlein 4 KSV Unterpreppach 2
Jarausch Daniel 521 1 0 472 Schmidt-Klug Manuel
Sterker Lukas 524 1 0 510 Meißner Philipp
Groh Stefan 526 1 0 503 Barth Berthold
Stühler Horst 517 1 0 460 Mahr Thomas
2088 6 0 1945  
Souveräner Sieg gegen KSV Unterpreppach 2

Von Start bis Ende konnten wir das Spiel klar dominieren.
Daniel Jarausch (521 Holz) und Lukas Sterker (524 Holz) erkegelten im Startpaar direkt die ersten beiden Mannschaftspunkte.
Stefan Groh (526 Holz) und Horst Stühler (517 Holz) knüpften an diese Leistung an und sicherten uns nächsten beiden Mannschaftspunkte.

Mit 2088:1945 Holz bei 6:0 Punkten konnten wir das Spiel klar für uns entscheiden und unseren Platz unter den Top-3 der Tabelle sichern.

gez. Daniel Jarausch

05. Spieltag 22. Oktober 2016
SE Röthlein 4 SKK Haßfurt 4
Jarausch Daniel 513 1 0 473 Frantzen Thomas
Stahl Karl-Heinz 494 0 1 521 Glückert Philipp
Sterker Lukas 499 0 1 523 Schnös Sven
Stühler Horst 499 1 0 487 Lehnhardt Franz
2005 4 2 2004  
Heimsieg gegen SKK Haßfurt 4

In einem sehr spannenden Wettkampf konnten wir haarscharf mit nur 1 Holz den Sieg für uns entscheiden und mit 4:2 Punkten gegen unsere Gegner aus Haßfurt gewinnen.

gez. Daniel Jarausch

04. Spieltag 15. Oktober 2016
DT Grafenrheinfeld 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Lohrey Gerhard 544 1 0 529 Jarausch Daniel
Borowski Wolfgang 503 1 0 488 Stahl Karl-Heinz
Mauder Hermann 482 1 0 476 Sterker Lukas
Argiropoulos Georgios 512 0 1 548 Stühler Horst
2041 4 2 2041  
Haarscharfe Niederlage gegen DT Grafenrheinfeld 2

Holzgleich mit 2041:2041 Holz endete unser Spiel in Grafenrheinfeld leider mit 4:2 Punkten für unsere Gegner.

gez. Daniel Jarausch

03. Spieltag 01. Oktober 2016
Scharfes Eck Röthlein 4 SKK Stettfeld
Jarausch Daniel 503 1 0 465 Rzepka Joachim
Stahl Karl-Heinz 513 1 0 227 Dietel Georg
248 Rzepka Willi
Sterker Lukas 491 0 1 504 Spath Matthias
Stühler Horst 488 0 1 523 Bruchmann Andreas
1995 4 2 1967  
Heimsieg gegen SKK Stettfeld

Im Startpaar betraten Daniel Jarausch (503 Holz) und Karl-Heinz Stahl (513 Holz) die Bahnen. Souverän konnten die beiden ihren Gegnern beide Punkte und 76 Holz abnehmen.

Schwieriger taten sich dann Lukas Sterker (491 Holz) und Horst Stühler (488 Holz) auf den Bahnen. Beide mussten sich ihren stärkeren Stettfelder Gegnern leider geschlagen geben.

Mit 1995:1967 Holz und bei 4:2 Punkten konnten wir dieses Spiel dann aber doch mit etwas Puffer für uns entscheiden und unseren zweiten Sieg der Saison einholen.

gez. Daniel Jarausch

02. Spieltag 25. September 2016
Dreieck Schweinfurt 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Böhnlein Horst 500 0 1 537 Stahl Karl-Heinz
Jelitto Heinz 464 1 0 447 Kuhn Pascal
Heuler Martin 508 1 0 466 Jarausch Daniel
Halb Werner 485 0 1 492 Sterker Lukas
1957 4 2 1942  
Knappe Niederlage gegen Dreieck Schweinfurt 2

Mit 1957:1942 Holz endete das zweite Spiel der Saison mit 4:2 Punkten für unsere Gegner.

gez. Daniel Jarausch

01. Spieltag 17. September 2016
Scharfes Eck Röthlein 4 Gut Holz Neubrunn 2
Jarausch Daniel 536 1 0 464 Then Dominik
Stahl Karl-Heinz 552 1 0 488 Stubenrauch Dieter
Sterker Lukas 536 1 0 475 Rippstein Dominik
Stühler Horst 513 1 0 484 Schorr Christoph
2137 6 0 1911  
Erfolgreicher Start in die neue Saison

Schon im Startpaar konnten Daniel Jarausch (536 Holz) und Karl-Heinz Stahl (552 Holz) die ersten beiden Mannschaftspunkte sichern. Hier knüpften Lukas Sterker (536 Holz) und Horst Stühler (513 Holz) im Schlusspaar an und machten den Sieg so perfekt.

Mit 6:0 Punkten bei 2137:1911 Holz konnten wir das erste Spiel somit klar für uns entscheiden und uns die ersten beiden Tabellenpunkte sichern.

gez. Daniel Jarausch

2015/16

08. Spieltag 14. November 2015
Alle Neun Sand 2 SE Röthlein 4
Hemmerich Frank 462 0 1 589 Göpfert Oliver
Zettelmeier Bernhard 546 0 1 576 Kraus Marius
Roßmeier Daniel 561 0 1 569 Zehe Alexander
Hörmann Manuel 546 1 0 507 Lang Ivo
2115 1 5 2241  
Beeindruckender Auswärtssieg!

Was für eine Mannschaftsleistung der vierten Mannschaft in Sand. Unser Startpaar Göpfert Oliver und Kraus Marius ließen ihre Gegner keine Chance. Spielten zusammen sehr starke 1165 Holz. Mit einen 157 Holz Vorsprung ging unser Schlusspaar entspannt ins Rennen. Sie brachten nach sehr guten Leistungen den Sieg souverän nach Hause. Unfassbar, die Mannschaft schlägt das schon sehr gute Ergbenis von Sand und gewinnt mit einem Plus von 126 Holz und 1:5 MP. Was für ein Gesamt Ergebnis von 2241 Holz. Mannschaftsrekord!


03. Spieltag 26. September 2015
KSV Unterpreppach 2 SE Röthlein 4
Jürgen Oppelt 474 0 1 492 Oliver Göpfert
Thomas Mahr 474 0 1 486 Alexander Zehe
Horst Keeß 510 1 0 494 Hendrik Krohn
Lothar Heimlich 473 0 1 495 Christoph Kraus
1931 1 5 1967  
Am Wochenende hatte die 4. Mannschaft die ehre im idyllischen Unterpreppach zu spielen. Den Start machte Oli mit 492 Holz, im Anschluss holte Alex bei einem spannenden lauf den nächsten Punkt für Röthlein. Im 3. Lauf spielte Hendrik ein Kopf an Kopf Rennen mit seinem Gegner, doch er konnte trotz gutem Ergebnis keinen Punkt holen. Den letzten Punkt holte Christoph und schob einen ganzen Holz mehr als Hendrik:)

2014/15

18. Spieltag 14. März 2015
SE Röthlein 4 FT Schweinfurt
Göpfert Oliver 514 1 0 507 Barthelmes Ralf
Krohn Hendrik 488 1 0 478 Pfister Renè
Kraus Marius 503 0 1 533 Barthelmes Christian
Kraus Christoph 522 0 488 Wirsing Heinz-Günter
2027 5 1 2006  
Viezemeisterschaft und Aufstieg!

Die 4.Mannschaft musste am letzten Spieltag der Saison gegen den schon feststehenden Meister der Kreisklasse A Ost ran.
Und dieser wollte das letzte Spiel auch gewinnen.
Aber nach einem spannenden Kampf stand der Heimsieg fest. Die 4.Mannschaft belohnte sich für eine tolle Saison mit dem Viezemeistertittel und dem damit verbunden Aufstieg.
Danke an alle die uns unterstützt haben.
Gez. Oliver Göpfert

06. Spieltag 25. November 2014
1.SKK Gut Holz Zeil 4 SE Röthlein 4
Rittel Harry 502 1 0 477 Straub Ruthard
Hömer Christian 472 0 1 508 Kraus Christoph
Weinkauf Leo 446 0 1 459 Kraus Marius
Huber Sebastian 496 0 1 504 Göpfert Oliver
1916 1 5 1948  

07. Spieltag 08. November 2014
SE Röthlein 4 DT Grafenrheinfeld 2
Kraus Marius 503 1 0 489 Hofstetter Burkhard
Kraus Christoph 494 1 0 471 Borowski Wolfgang
Göpfert Oliver 508 1 0 494 Müller Sascha
Krohn Hendrik 487 1 0 456 Agiropoulos Georgios
1992 6 0 1910  

04. Spieltag 05. November 2014
TSV Burgpreppach 2 SE Röthlein 4
Hager Werner 487 1 0 470 Kraus Christoph
Thiele Wolfgang 484 0 1 518 Kraus Marius
Barth Aegid 445 0 1 521 Krohn Hendrik
Bayer Gerhard 493 1 0 476 Göpfert Oliver
1909 2 4 1985  

06. Spieltag 25. Oktober 2014
Alle Neun Sand 3 SE Röthlein 4
Schaus Noah 454 0 1 467 Kraus Christoph
Österling Sascha 520 1 0 485 Kraus Marius
Österling Pascal 571 1 0 540 Krohn Hendrik
Bergmann Niko 464 0 1 474 Göpfert Oliver
2009 4 2 1966  

05. Spieltag 18. Oktober 2014
SE Röthlein 4 KSV Unterpreppach
Staub Ruthard 520 1 0 450 Räder Karl-Josef
Gläser Jan 497 1 0 457 Fröhlich Jonas
Kraus Christoph 524 1 0 500 Schmitt Florian
Krohn Hendrik 498 1 0 446 Schmidt Manuel
2039 6 0 1853  

01. Spieltag 13. September 2014
SE Röthlein 4 Gut Holz Neubrunn
Kraus Christoph 453 1 0 449 Then Dominik
Wegner Christoph 530 1 0 474 Rippstein Dominik
Göpfert Oliver 536 1 0 506 Staubenrauch Jan
Krohn Hendrik 527 1 0 503 Straubenrauch Dieter
2046 6 0 1932  
Ein spannendes Spiel führte zum klaren Sieg;)

2013/14

16. Spieltag 16. März 2014
AN Sand 3 SE Röthlein 4
Zapf Max 517 1 0 466 Kraus Christoph
Veit Klaus 477 0 1 495 Krohn Hendrik
Oppelt Michael 485 0 1 526 Maximilian Nunn
Klinger Franz Josef 506 0 1 512 Krug Tobias
1985 1 5 1999  
Spannendes Spiel bist zum letzten schupp

15. Spieltag 09. März 2014
Scharfes Eck Röthlein IV TV Ebern III
Krohn Hendrik 474 1 0 434 Stahl Edmund
Göpfert Oliver 524 1 0 494 Suckert Gerhard
Kraus Marius 470 0 1 473 Raab Dominik
Nunn Maximilian 547 1 0 434 Gardt Yannick
2015 5 1 1835  
Klarer Sieg(!

14. Spieltag 15. Februar 2014
Doppelturm Grafenrheinfeld 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Sascha Müller 514 0.5 0.5 514 Marius Kraus
Burkhard Hofstetter 517 1 0 471 Hendrik Krohn
Gerhard Lohrey 523 1 0 450 Christoph Kraus
Wolfgang Borowski 472 0.5 0.5 472 Maximilian Nunn
2026 5 1 1907  

13. Spieltag 08. Februar 2014
Freie Turner Schweinfurt Scharfes Eck Röthlein IV
Weis Lothar 501 1 0 459 Kraus Christoph
Pfister Rene' 492 1 0 474 Kraus Marius
Barthelmes Ralf 509 1 0 475 Krug Tobias
Wirsing Heinz-Günter 486 0 1 519 Nunn Maximilian
1988 5 1 1927  

12. Spieltag 01. Februar 2014
SE Röthlein IV Gut Holz Zeil IV
Nunn Maximilian 492 0 1 495 Schmitt Jakob
Göpfert Oliver 507 1 0 510 Christian Hoemer
Kraus Marius 514 1 0 460 Syka Norbert
Krug Tobias 542 1 0 500 Huber Sebastian
2055 5 1 1965  
In unserem Nacholspiel gegen Zeil holten wir erfolgreich unseren ersten Rückrundensieg 🙂

11. Spieltag 25. Januar 2014
ESV Schweinfurt 3 SE Röthlein 4
Hörmann Manuel 501 0 1 546 Kraus Marius
Hörmann Bernd 546 1 0 509 Göpfert Oliver
Redelberger Kurt 560 1 0 543 Krug Tobias
Betz Stefan 517 1 0 515 Nunn Maximilian
2124 5 1 2113  
Knappe Niederlage im Nachholspiel beim ESV!

Selbst mit der persönlichen Mannschaftsbestleistung der 4.Mannschaft konnten wir leider keinen Sieg einfahren. Dennoch sind wir zuversichtlich das in der weiteren Rückrunde noch Punkte auf unser Konto gehn und wir weiterhin oben mitspielen!

07. Spieltag 10. November 2013
Scharfes Eck Röthlein 4 Alle Neun Sand 3
Krohn Hendrik 539 1 0 467 Oppelt Michael
Göpfert Oliver 482 0 1 485 Uhl Norbert/Veith K.
Kraus Marius 512 1 0 448 Krimes Hilmar
Nunn Maximilian 495 0 1 528 Klinger Franz Josef
2028 4 2 1928  
Spitzenreiter!!!

Mit dem Sieg gegen Sand und dank der Niederlage von Obertheres klettert die 4. Mannschaft erstmals bis ganz nach oben in der Tabelle.
Im nächsten Spiel (30.11) gehts dann um die "Herbstmeisterschaft"
Ein heißes Spiel da mit Obertheres der Tabellenzweite ins Scharfe Eck kommt.
Wir hoffen auf ein paar Zuschauer um den Heimvorteil nutzen zu können.

06. Spieltag 26. Oktober 2013
TV Ebern 3 Scharfes Eck Röthlein 4
Dominik Raab 495 1 0 490 Christoph Kraus
Ulf Diringer 480 1 0 452 Hendrik Krohn
Andreas Hämmerlein 449 0 1 511 Maximilian Nunn
Gerhard Suckert 503 0 1 514 Tobias Krug
1927 2 4 1967  
2. Tabellenposition gefestigt
Christoph begann im ersten Durchgang stark, gab dann aber die beiden nächsten ab und konnte im letzten Durchgang noch ein Unentschieden bei den Satzpunkten erreichen. Der Punkt ging aber an Ebern aufgrund des besseren Ergebnisses. Hendrik kam mit der Bahn nicht zurecht und konnte nur einen Satzpunkt erzielen. Maximilian gewann sein Duell gegen einen schwachen Gegner mit 4:0. Tobias hatte den schwersten Brocken. Den ersten Durchgang hat er noch an seinen Gegner abgegeben. Die beiden nächsten entschied er jedoch für sich und im letzten Durchgang herrschte Gleichstand, sodass die Satzpunkte geteilt wurden. Die beiden Mannschaftspunkte für das bessere Ergebnis konnten wir uns auch noch sichern. Bis ca. 10 Schub vor Schluss hätte das Spiel auch noch 3:3 ausgehen können: Entscheidend war, dass Tobias sein Duell gewonnen hat.
Somit konnten wir den 2. Tabellenplatz festigen und den Vorsprung auf Platz 3 auf 4 Zähler ausbauen. Ebenso sind wir noch dicht am Tabellenersten Obertheres dran.

gez.
Maximilian Nunn

04. Spieltag 19. Oktober 2013
SE Röthlein IV Doppelturm Grafenrheinfeld
Göpfert Oliver 236 0 1 499 Müller Sascha
Kraus Christoph 228 0 0 517 Hofstetter Burkard
Nunn Maximilian 534 1 0 500 Lohrey Gerhard
Krug Tobias 552 1 0 512 Borowski Wolfgang
Kraus Marius 498 0 1
2048 4 2 2028  

04. Spieltag 12. Oktober 2013
SE. Röthlein 4 FT Schweinfurt 1
Krohn Hendrik 466 0 1 439 Rösch Gerhard
Göpfert Oliver 552 1 0 512 Pfister Rene
Kraus Christoph 510 1 0 476 Barthelmes Ralf
Kraus Marius 523 1 0 476 Wirsing Heinz Günter
2051 5 1 1903  
2. Heimerfolg

Die vierte Mannschaft geht auch im zweiten Heimspiel der Runde als Sieger von den Bahnen. Im Startpaar spielte Hendrik fast 30 Holz mehr als sein Gegner und verlor trotzdem seinen Mannschaftspunkt. Kurios, das neue Spielsystem.
Olli holte sich mit der Tagesbestleistung seinen MaP.
Im Schlusspaar spielten die Krausen Brüder und holten beide mit solider Leistung ihren MaP.

Die vierte Mannschaft steht nach dem dritten Sieg im vierten Spiel auf dem 2. Tabellenplatz. Ein hervorragender Saisonstart.

Gez. Oliver Göpfert


03. Spieltag 28. September 2013
Gut Holz Zeil 4 SE. Röthlein 4
Schmitt Jakob 505 1 0 490 Göpfert Oliver
Mahr Daniel 483 1 0 435 Krohn Hendrik
Hömer Christian 494 0 1 509 Krug Tobias
Hofmann Michael 554 1 0 499 Nunn Maximilian
2036 5 1 1933  

02. Spieltag 21. September 2013
SE. Röthlein 4 ESV Schweinfurt 3
Göpfert Oliver 530 1 0 498 Sterker Jan
Krohn Hendrik 506 1 0 514 Reinhart Peter
Kraus Christoph 482 1 0 466 Vogg Günther
Krug Tobias 519 1 0 482 Hörmann Manuel
2037 6 0 1960  

01. Spieltag 14. September 2013
Gut Holz Neubrunn 2 SE. Röthlein 4
Then Dominik 506 0 1 504 Krohn Hendrik
Vierneusel Werner 479 0 1 490 Krug Tobias
Landgraf Michael 524 0 1 534 Nunn Maximilian
Vierneusel Rainer 522 0 1 533 Kraus Marius
2031 0 6 2061  

2012/13

14. Spieltag 09. März 2013
DT Grafenrheinfeld 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Philipp Hümmer 374 350 Marius Kraus
Walter Nacke 385 372 Bernd Warmuth
Walter Werner 365 402 Oliver Göpfert
Jörg Ludewig 370 387 Hendrik Krohn
Georgios Argiropoulos 393 358 Ruthard Staub
Wolfgang Borowski 411 389 Günter Thoring
2298 2 0 2258  

13. Spieltag 03. Februar 2013
Scharfes Eck Röthein 4 ESV Schweinfurt 3
Günter Thoring 411 416 Dominik Geis
Ruthard Staub 423 422 Peter Reinhart
Oiver Göpfert 398 376 Aexander Stretz
Hendrik Krohn 388 390 Günther Vogg
Tobias Krug 394 438 Manuel Hörmann
Marius Kraus 373 401 Andreas Willacker
2387 0 2 2443  

11. Spieltag 19. Januar 2013
TSV Burgpreppach 1 SE Röthlein 4
Hager Werner 432 391 Kraus Christoph
Klaus Schweinfest 420 357 Thoring Günther
Marschall Andreas 404 430 Göpfert Oliver
Herbst Jürgen 383 406 Krohn Hendrik
Hofmann Andreas 388 436 Kraus Marius
Peter Rudi 411 389 Krug Tobias
2438 2 0 2409  

16. Spieltag 13. Januar 2013
Scharfes Eck Röthlein 4 BW Geldersheim 2
Christoph Kraus 416 391 Anton Johanni
Günter Thoring 403 397 Fabian Wieghardt
Bernd Warmuth 348 442 Walter Wiesner
Ruthard Staub 434 419 Karl-Heinz Keller
Hendrik Krohn 399 410 Stephan Dressler
Marius Kraus 411 412 Patrick Thompson
2411 0 2 2471  

15. Spieltag 16. Dezember 2012
SKK Haßfurt 4 Scharfes Eck Röthlein 4
Rüdiger Weinmann 413 370 Bernd Warmuth
Egon Kitzinger 405 367 Tobias Krug
Sebastian Krug 396 402 Oliver Göpfert
Thomas Müller 365 422 Hendrik Krohn
Johann Birner 435 386 Günter Thoring
Karl-Franz Weinmann 394 423 Marius Kraus
2408 2 0 2370  
Zweite unnötige Niederlage in Folge

Mit einer vom Spielverlauf betrachtet unnötigen Niederlage verabschiedet sich die 4.Mannschaft in die Weihnachtspause.
Im Grunde war das Spiel schon nach dem ersten Paar entschieden, nachdem Bernd Warmuth -wenn auch mit dem ersten Saisonspiel uhd daher reichlich Rückstand in Sachen Spielpraxis - und Tobias Krug mit indiskutablen Ergebnissen sogleich für einen Rückstand von satten 81 Holz sorgten.
Doch im Mittelpaar schickten sich Hendrik Krohn und Oliver Göpfert an, für eine Wende zu sorgen. Das gelang den beiden auch recht gut, denn schließlich konnten sie den Rückstand bis auf 18 Holz eindämmen.
Jetzt witterten Günter Thoring und Marius Kraus die Chance, das Spiel letztlich doch noch zu unseren Gunsten zu drehen. Anfänglich setzten sie das auch hervorragend um, so dass zum letzten Bahnenwechsel unser Team einen Vorsprung von 16 Holz auf der Habenseite verbuchen konnte. Doch so gut es auf den ersten 50 Schub gelaufen war, so schlecht lief die Begegnung in der entscheidenden Phase, zumal auch die Haßfurter Routiniers sich nochmals deutlich steigern konnten. So verloren sie ein um's andere Holz und mussten sich letztlich mit 38 dergleich geschlagen geben.
Mit 10:8 Punkten fällt die 4.Mannschaft ins Mittelfeld zurück und muss aufpassen, dass sich daraus keine Negativserie entwickelt.
(Bericht von Bernd Warmuth)

09. Spieltag 02. Dezember 2012
Scharfes Eck Röthlein 4 TV Oberndorf
Fink Christoph 381 412 Thoring Günter
Schneider Adrian 390 404 Staub Ruthard
Herr Martin 392 404 Göpfert Oliver
Neufeld Marcel 385 414 Krohn Hendrik
Endres Holger 441 397 Nunn Maximilian
Brand Michael 425 451 Krug Tobias
2414 0 2 2482  
Unnötige Niederlage!!!

Im letzten Vorrundenspiel schaffte es die vierte Mannschaft leider nicht, einen Heimsieg einzufahren. Das lag jedoch nicht an einem starken Gegner, sondern an der eigen Leistung. Bis auf das Schlusspaar blieben die Spieler weit unter ihren Möglichkeiten.
Ein besonderer Dank geht an "unsern Maxi" der sein letztes Spiel für die vierte Mannschaft machte. Mit seinen 441 Holz hat er gezeigt warum er in der Rückrunde in der zweiten Mannschaft spielen wird.

gez. Oliver Göpfert

07. Spieltag 11. November 2012
Scharfes Eck Röthlein 4 SG Dittelbrunn 3
Tobias Krug 391 411 Reinhold Achatz
Marius Kraus 472 400 Stephann Blümm
Oliver Göpfert 407 409 Wolfgang Kreuzer
Günter Thoring 431 441 Norbert Schulz
Maximilian Nunn 444 389 Ewald Popp
Ruthard Staub 351 416 Michael Bauer
Bernd Warmuth 33
2529 2 0 2466  
Starke Einzelauftritte

Dank einiger starker Einzelleistungen schaffte "die Vierte" mit einem Heimsieg gegen den Mitaufsteiger wieder den Anschluss an die Tabellenspitze. Während im Startpaar Tobias Krug sein früheres Leistungsvermögen noch sucht, spielte sich Marius Kraus in einen wahren Rausch. Mit sagenhaften 472 Holz (Volle:308/Abräumen:164/Fehler:3) war er d e r Spieler des Tages. So konnten das Mittelpaar mit Oliver Göpfert und Günter Thoring schon auf einen kleinen Vorsprung von 62 Holz vertrauen. Jedoch ging im ersten Durchgang davon Einiges verloren. Oliver setzte auf seinen Kampfgeist, was ihm letztlich bis auf zwei Holz an seinen Gegner brachte. Günter setzte dagegen auf mehr Konzentration im Spiel und durfte sich über sehr ordentliche 431 Holz freuen. Dennoch schmolz der Vorteil auf 40 Holz vor dem Finaldurchgang. Dass wir uns auf den "Maxi" verlassen können, ist ja keine Neuigkeit. So hat er auch an diesem Spieltag sein Können ausgepackt und mit 444 Holz seinem Gegner auch noch 55 dergleichen "abgeknöpft". Als Ruthard Staub 20 Schub vor Schluss verletzungsbedingt ausschied, war das Spiel schon entschieden. So durfte/musste Bernd Warmuth wieder einmal ran. Einerseits, da dies die sportliche Fairness gebietet, andererseits wäre am Saisonende bei einer evtl. Punktgleichheit der direkte Vergleich entscheidend. Schlussendlich gewann das Team auch sein fünftes Heimspiel und belegt mit 10:4 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft am 02.Dezember 2012 gegen den verlustpunktgleichen TV Oberndorf. Der Sieger dieses Spiels dürfte voraussichtlich als Tabellenzweiter die Vorrunde beenden.
(Bericht von Bernd Warmuth)

06. Spieltag 03. November 2012
Alle Neun Breitbrunn Scharfes Eck Röthlein 4
Peter Mai 399 357 Tobias Krug
Stefan Greul 432 379 Ruthard Staub
Marco Geheb 401 342 Oliver Göpfert
Dennis Baumann 355 369 Hendrik Krohn
Tobias Fösel 386 389 Maximilian Nunn
Florian Fösel 338 373 Marius Kraus
2311 2 0 2209  
Beim Auswärtsspiel in Breitbrunn hatten wir zu keiner Zeit Chancen auf einen Sieg. Auf der schwer zu spielenden Bahn gerieten wir gleich ins Hintertreffen. Durch die auf dieser Bahn sehr guten Ergebnisse von 432 und 401 war das Spiel bereits nach 3 Spielern gelaufen.
Fazit: Mund abputzen, weitermachen!

Volle: 1626:1601
Abräumen: 685:608
Fehler: 45:65

05. Spieltag 21. Oktober 2012
Scharfes Eck Röthlein 4 DT Grafenrheinfeld 2
Krug Tobias 411 458 Hofstetter Burkard
Staub Ruthard 432 420 Nacke Walter
Oliver Göpfert 445 405 Hümmer Philipp
Hendirk Krohn 431 373 Ludewig Jörg
Maximilian Nunn 405 411 Argyropoulos Georgios
Marius Kraus 389 398 Borowski Wolfgang
2513 2 0 2465  
Derbysieger!!!

Nach der Tabelle war es schon vor Beginn eine klare Sache. Der Erste gegen den Letzten. Doch so einfach sollte es nicht werden.
Unser Startpaar Tobias Krug und Staub Ruthard legten gut los, doch konnten sie nichts gegen das starke Startpaar von Grafenrheinfeld ausrichten. So standen wir mit 35 Holz in den Miesen. Doch dann legete unser Mittelpaar los. Hendirk Krohn erspielte hervorragende 431 Holz mit nur 2 Fehlern. Es gab im Mittelpaar nur einen Besseren, Oliver Göpfert der 445 Holz auf das Konto des Scharfen Ecks brachte.
Das Mittelpaar hatte das Spiel gedreht und kam mit einem Plus von 63 Holz von den Bahnen. Leider konnte das Schlusspaar diese Ergebnisse nicht erspielen. Doch Maximilian Nunn und Marius Kraus brachen den Derbysieg letztendlich nach Hause.
Die 4. Mannschaft behauptet den ersten Tabellenplatz weiterhin für sich.
Beim nächsten Spiel geht es gegen Breitbrunn, wo ein Auswärtssieg wohl sehr schwer zu erspielen ist.

Wir bedanken uns bei allen Fans die uns heute unterstützt haben.

(gez: Oliver Göpfert)

04. Spieltag 13. Oktober 2012
ESV Schweinfurt 3 Scharfes Eck Röthlein 4
Peter Reinhart 176 435 Maximilian Nunn
Manuel Größmann 182
Alexander Stretz 423 417 Marius Kraus
Diethelm Meinhardt 362 409 Oliver Göpfert
Manuel Hörmann 401 383 Hendrik Krohn
Dominik Geis 390 400 Ruthard Staub
Günther Vogg 403 422 Günter Thoring
2337 0 2 2466  
Mit Auswärtssieg zur Tabellenspitze

Wer hätte das gedacht ? Mit einem überzeugenden Auswärtssieg beim ESV Schweinfurt und Dank der "Hilfe" anderer Mannschaften in der Klasse grüßt die 4.Mannschaft als Spitzenreiter. Zum Spiel:
Zur Abwechslung hat unser etatmäßiges Schlusspaar Maximilian Nunn und Marius Kraus diesmal die Startplätze belegt. Mit der Tagesbestleistung von 435 Holz brachte Maximilian seinen Gegner schier zur Verzweiflung, so dass der sich glattweg auswechseln lies. Aber auch der Ersatzspieler zeigte keine wesentlich bessere Leistung, wodurch zusammen mit den ebenso guten 417 LP von Marius ein Vorsprung von 71 Holz zu unseren Gunsten verbucht wurde. Im Mitteldurchgang agierten Oliver Göpfert und Hendrik Krohn. Von der Auftaktleistung beseelt begann auch Oliver zunächst furios gegen den Schweinfurter Diethelm Meinhardt, der jedoch nicht seinen besten Tag hatte. Hendrik dagegen tat sich vorallem zu Beginn etwas schwer und blieb am Ende mit 383 LP hinter seinen Möglichkeiten zurück. Exakt 100 Holz betrug letztlich der Vorsprung nach dem zweiten Durchgang. Nun durften die "Oldies" Ruthard Staub und Günter Thoring ran. Nach den ersten beiden Schub mit jeweils 1 x acht und 1 x neun Holz war der sprichwörtliche "Drops gelutscht". Im weiteren Verlauf schaffte Ruthard trotz optisch ansprechenden Spiels gerade mal die 400er Marke. Mit etwas mehr Fortune wären es bei ihm auch 20 bis 30 Holz mehr gewesen. Günter lag zwar nach den ersten 50 Schub hinter seinem Gegner zurück, doch er arbeitete sich im Spielverlauf immer weiter nach vorne und entschied auch den Einzelvergleich für sich.
Satte 129 Holz betrug die Gesamtdifferenz am Ende, was somit den Sieg für unser Team und schlussendlich die Tabellenführung bedeutete.
Das nächste Spiel bestreiten wir am kommenden Sonntag gegen unsere Nachbarn vom Doppelturm Grafenrheinfeld 2. Mit dem heutigen Erfolgserlebnis im Rücken sollte ein Heimsieg möglich sein.
(Bericht von Bernd Warmuth)

03. Spieltag 30. September 2012
Scharfes Eck Röthlein 4 TSV Burgpreppach 1
Günter Thoring 422 428 Jürgen Herbst
Ruthard Staub 441 418 Dieter Cierpinski
Oliver Göpfert 430 417 Andreas Marschall
Hendrik Krohn 400 407 Werner Hager
Maximilian Nunn 451 415 Andreas Hofmann
Marius Kraus 443 382 Rudi Peter
2587 2 0 2467  
Deutlicher Heimsieg dank eindrucksvollem Schlussspurt

Nach der vermeidbaren Niederlage in Geldersheim sollte im Heimspiel gegen Burgpreppach der zweite doppelte Punktgewinn eingefahren werden. So starten Günter Thoring und der "Neueinkauf" aus der dritten Mannschaft, Ruthard Staub, mit ordentlichen Ergebnissen. Insbesondere Ruthard Staub zeigte mit vier mal "Alle Neune" in Folge beim Abräumen sowie einer Acht -und damit für ein stolzes Abräumergebnis von 169 Leistungspunkten- in seinem Schlussspurt für einen zwischenzeitlichen Vorsprung von 17 Holz.
Den Mitteldurchgang in eigenen Reihen bestritten wie gewohnt Oliver Göpfert und Hendrik Krohn. Während Oliver erfreuliche 430 LP -mit etwas weniger Fehlwürfen wäre sein Resultat noch weitaus höher ausgefallen- lieferte, tat sich Hendrik heute ungleich schwerer. Letztlich schafften es die Beiden, das Mannschaftsplus auf 23 Holz zu erhöhen.
Unser etatmäßiges Schlussduo Maximilian Nunn und Marius Kraus hatten es zwar mit körperlich überlegenen Gegnern zu tun. Doch auf den Bahnen wären sie die Größten. Unglaubliche Willens- und Nervenstärke wurden von ihnen gekonnt präsentiert. Während "Maxi" für die Tagesbestleistung von herausragenden 451 LP sorgte, folgte Marius ihm mit dem zweitbesten Tagesergebnis von allen mit ebenfalls hervorragenden 443 Holz.
Mit 4:2 Punkten, das kurioserweise alle Herrenmannschaften des 1.Sport-Kegel-Klub "Scharfes Eck" Röthlein auf ihrem Konto haben, rangiert die 4.Mannschaft auf dem 3.Tabellenplatz. Nach einem spielfreien Erntedankfest-Wochenende tritt das Team am Samstag, 13.10.12 um 17:00 Uhr beim ESV Schweinfurt zum nächsten Duell an.
(Bericht von Bernd Warmuth)

01. Spieltag 16. September 2012
Scharfes Eck Röthlein 4 SKK Haßfurt 4
Maximilian Nunn 431 366 Rüdiger Weinmann
Marius Kraus 393 360 Thomas Müller
Oliver Göpfert 419 432 Peter Glückert
Hendrik Krohn 439 404 Sebastian Krug
Tobias Krug 377 415 Johann Birmer
Günter Thoring 402 455 Karl-Franz Weinmann
2461 2 0 2432  
1.Spiel - 1.Sieg

Nach dem 4.Tabellenplatz in der Vorsaison durfte das Team überraschend in die nächsthöhere Klasse vorrücken, da die vor ihr liegende Mannschaft aus Gerolzhofen auf ihr Aufstiegsrecht verzichtete. Das erste Heimspiel sollte möglihst einen doppelten Punktgewinn bringen. Das Startpaar Maximilian Nunn und Marius Kraus sorgte mit ordentlichen Ergebnissen gleich für einen beruhigenden Vorsprung, zumal ihre Gegner sich relativ viele Fehler leisteten .
Der Vergleich im zweiten Durchgang gestaltete sich dagegen zwar ausgeglichener, doch Hendrik Krohn mit der Tagesbestleistung von 439 Holz und Oliver Göpfert, der 419 Holz beisteuerte, vergrößerten die Differenz sogar auf vorentscheidende 120 Holz. Doch wer gedacht hatte, die Haßfurter würden sich ihrem Schicksal ergeben, sah sich getäuscht. Günter Thoring und Tobias Krug hatten ihre liebe Mühe, mit den "Oldies" Karl-Franz Weinmann (64) und Johann Birmer (62) Schritt zu halten. Der Vorsprung schmolz zusehends wie der sprichwörtliche Schnee in der Sonne. Doch letztlich reichte es zum Sieg mit einer Differenz von 29 Holz. Nach diesem Glückserlebnis richtet sich der Blick auf das nächste Spiel am kommenden Wochenende zum Mitaufsteiger und Meister Blau-Weiss Geldersheim 2. Dort hatten wir in der Vergangenheit eigentlich nie wirklich eine Chance. Insofern kann das Team dort befreit aufspielen. Mal sehen, was dabei heraus kommt.
(Bericht von Bernd Warmuth)

2011/12

17. Spieltag 18. März 2012
Gut Holz Zeil 4 Scharfes Eck Röthlein 4
Julian Weinhold 391 365 Bernd Warmuth
Stefan Weinhold 360 425 Johannes Gehrig
Fabian Lohr 444 406 Günter Thoring
Leo Weinkauf 401 449 Hendrik Krohn
Eugen Ackermann 406 448 Tobias Krug
Christian Hömer 414 425 Marius Kraus
2416 0 2 2518  
Deutlicher Auswärtserfolg zum Saisonabschluss

Zum Ende dieser Spielrunde präsentierte sich die 4.Mannschaft nochmal in guter Verfassung und holte sich - nicht unbedingt erwartet - die beiden Punkten beim bis dato Tabellensechsten von Gut Holz Zeil.
Zu Spielbeginn startete nach mehrwöchiger Pause Bernd Warmuth, fand offensichtlich daher nie einen dauerhaften Rhthmus und sorgte so für das "Streichergebnis". Umso besser lief es bei Johannes Gehrig, der als Ersatzspieler für Oli Göpfert fungierte. Seine zuletzt aufwärts gerichtete Formkurve stellte er auch in Zeil unter Beweis und verhalf dem Team ganz besonders zu einem 39 Holz Vorsprung beim ersten Bahnenwechsel. Im Mittelpaarvergleich duellierten sich Günter Thoring und Hendrik Krohn mit den Youngster Fabian Lohr (14 Jahre) und dem Oldie Leo Weinkauf (66 Jahre). Während Günter anfänglich sehr gut mithalten konnte, musste er schlussendlich dem Zeiler Jugendspieler davon ziehen lassen. Doch Hendrik zeigte heute eine Glanzleistung, sorgte für die Tagesbestleitung und baute den Vorsprung sogar auf 49 Holz aus. Jetzt sollten Tobias Krug und Marius Kraus das Spiel sicher nach Hause bringen. Tobias bestätigte seine zuletzt gezeigten, guten Leistungen mit einem sehr ansehnlichen Spiel und vergrößerte die Differenz selbst nochmal um 42 Punkte, während Marius es zunächst etwas ruhiger angehen lies. Nach einigen zwischenzeitlichen 9er Salven unterband er den Plan seinen Gegenspielers, das Spiel doch noch zu Gunsten der Heimmannschaft herum zu reißen und katapultiere die Gesamtdifferenz auf stolze 102 Holz.
Mit 20:12 Punkten liegt die 4.Mannschaft aktuell auf Platz drei der Tabelle. Am offiziell letzten Spieltag darf sie als spielfreie Mannschaft darauf hoffen, dass Gerolzhofen zu Hause gegen Gut Holz Zeil den Kürzeren zieht. In diesem Fall bleibt uns der besagte, dritte Tabellenplatz erhalten. Ansonsten würden wir wegen des schlechteren direkten Vergleichs mit Gerolzhofen noch auf Platz vier abrutschen.
Die "Vierte" verabschiedet sich somit in die Sommerpause und bedankt sich bei allen Fans für die Unterstützung.
(Bericht von Bernd Warmuth)

16. Spieltag 04. März 2012
Scharfes Eck Röthlein 4 Blau Weiß Geldersheim 2
Maximilian Nunn 397 418 Walter Wiesner
Günter Thoring 396 438 Fabian Wieghardt
Oliver Göpfert 425 394 Klaus Neeb
Hendrik Krohn 411 406 Karl-Heinz Keller
Tobias Krug 440 426 Stephan Dressler
Marius Kraus 378 403 Patrick Thompson
2447 0 2 2485  

15. Spieltag 25. Februar 2012
SG Dittelbrunn 3 Scharfes Eck Röthlein $
Walter Hans-Peter 435 417 Schwab Ralf
Achatz Reinhold 421 406 Krug Tobias
Blümm Stephan 411 405 Göpfert Oliver
Thomann Markus 470 445 Thoring Günter
Schulz Norbert 422 418 Nunn Maximilian
Hering Dieter 440 473 Kraus Maris
2599 2 0 2564  
Aufholjagd wurde nicht belohnt
Im Spiel Zweiter gegen Dritter setzte sich Dittelbrunn am Ende mit 35 Holz durch.
Nach den ersten 50 Schub lag unser Startpaar Ralf Schwab und Tobias Krug mit nur einem Holz hinten. Nach dem Startpaar waren es allerdings schon 33 Holz. Nun galt es den Vorsprung nicht noch größer werden zu lassen, da bei Markus Thomann ein Spitzenergebnis zu erwarten war, was dann auch prompt mit 250 Holz folgte und Günter Thoring somit ca. 40 Holz auf ihn verlor. Aber Routinier Günter spielte seine Erfahrung auf den zweiten 50 aus und reduzierte den Rückstand auf 25 Holz. Auch Oliver verlor nur 6 Holz und so bestand durchaus noch Hoffnung auf die Wende. Der Rückstand betrug 64 Holz. Es war also noch alles drin für das Schlusspaar. Allerdings kamen die beiden nicht so recht in die Gänge. Nach den ersten 50 Schub waren wir ca. 70 Holz hinten. Doch Bernds Zückerli zur Pause verschafften den beiden nochmals Energie. Bei Marius schepperte es nur noch, sodass 175 Holz nach den Vollen auf der Anzeige standen. Auch bei Maximilian lief es jetzt besser. Zwischendurch waren wir dann bis auf 30 Holz dran, aber mehr war leider nicht machbar. Marius räumte noch wie ein großer und kam somit auf insgesamt 473 Holz.
Die Mannschaft war jedenfalls nicht unzufrieden mit sich und bei gleicher Leistung ist gegen den Spitzenreiter Geldersheim durchaus ein Sieg drin.

Statistik:
Volle: 1764:1750
Abräumen: 835:814
Fehler: 28:33

14. Spieltag 12. Februar 2012
Se Röthlein 4 TV Ebern 3
Kraus Marius 387 370 Lurz Robert
Thoring Günter 401 404 Lurz Stefan
Göpfert Oliver 434 376 Diringer Ulf
Krohn Hendrik 390 367 Göttlicher Werner
Nunn Maximilian 429 408 Beringer Maximilian
Krug Tobias 417 426 Stahl Edmund
2458 2 0 2351  
Ungefährdeter Sieg

Gegen harmlose Eberner hatte die 4. Mannschaft keine Probleme den nächsten Heimsieg einzufahren. Somit konnte sich die Vierte im oberen Tabellendrittel weiter festsetzen. Die beiden nächsten Spiele sind dann gegen den ersten und zweiten der Klasse.

Vielen Dank für die zeitweise zahlreiche Unterstützung.

Volle: 1710:1660
Abräumen: 748:691
Fehler: 44:50

gez.
Maximilian Nunn

17. Spieltag 05. Februar 2012
Scharfes Eck Röthlein 4 Alle Neun Sand 3
Maximilian Nunn 435 360 Max Zapf
Günter Thoring 429 343 M.Flachsenberger
Oliver Göpfert 418 415 Klaus Veith
Bernd Warmuth 376 417 Hilmar Krines
Tobias Krug 391 399 Michael Oppelt
Marius Kraus 413 381 Franz-Josef Klinger
2462 2 0 2315  
Volle: 1723:1646
Abräumen: 739:669
Fehler: 32:66

16. Spieltag 21. Januar 2012
Gem.Herlheim 3 Scharfes Eck Röthlein 4
Stefan Englert 386 426 Maximilian Nunn
Sven Borst 407 413 Marius Kraus
Ralf Brünn 384 391 Oliver Göpfert
Ernst Pfister 330 387 Günter Thoring
Bastian Zachmann 381 379 Bernd Warmuth
Albin Kopp 426 373 Tobias Krug
2314 0 2 2369  
Bessere Spielerqualität bringt den Erfolg

Vom Papier eine klare Angelegenheit beim Tabellenvorletzten war die 4.Mannschaft auf eine schwache Leistung eines Gegenspielers angewiesen,um den Sieg in trockene Tücher zu bringen.
Das Spiel begann mit einer Topleistung unseres etatmäßigen Schlusspaares Maxi Nunn und Marius Kraus,die anfangs gegen starke Herlheimer sogar einem Rückstand nachlaufen mussten. Doch mit zunehmender Spieldauer kamen unsere Mannen immer besser ins Spiel, während die schwarz gekleideten Herlheimer offensichtlich Konditionsschwächen zeigten, so dass am Ende ein Vorsprung von 46 Holz erspielt werden konnte. Ähnlich verlief der zweite Durchgang, als Oli Göpfert und Günter Thoring auf zunächst ebenbürtige Gegner trafen. Nach dem Bahnenwechsel war Ernst Pfister völlig von der Rolle und Günter Thoring holte sich in diesem Einzelvergleich alleine 57 Holz zu unseren Gunsten zu einem Gesamtvorsprung von 110 Kegel. Mit diesem beruhigenden Polster machten sich Bernd Warmuth und Tobias Krug an die Aufgabe, den Sieg sicher nach Hause zu bringen. Doch damit fehlte den beiden offensichtlich der Grund für den erforderlichen Kampfgeist, um selbst auf ein ordentliches Ergebnis zu kommen. Glücklicherweise konnte nur Albin Kopp mit starken 426 Holz verlorenes Terrain zurück gewinnen. So reichte es am Ende für unser Team eine Differenz von 55 Holz für den besagt erwarteten Erfolg.
Mit nunmehr 14:8 Punkten haben wir den 4.Platz gefestigt und erwarten nach einem spielfreien Wochenende am Sonntag, den 05.02.12 um 15:00 Uhr den Tabellenletzten aus Sand. Ein doppelter Punktgewinn ist auch hier Pflicht.
(Bericht von Bernd Warmuth)

15. Spieltag 15. Januar 2012
Scharfes Eck Röthlein 4 FV Sulzheim 2
Bernd Warmuth 408 440 Manuel Nöller
Günter Thoring 384 402 Michael Ullrich
Tobias Krug 444 245 Winfried Löffler
125 Leon Schleier
Hendrik Krohn 405 434 Maik Moser
Maximilian Nunn 402 416 Karl-Heinz Löffler
Marius Kraus 439 404 Kurt Kugler
2482 2 0 2466  
Krimi zum Jahresauftakt

Nach den beiden letzten gewonnenen Spielen sollte natürlich auch das Duell gegen den vor uns Platzierten aus Sulzheim zu einem doppelten Punktgewinn führen. Doch das Startpaar Bernd Warmuth und Günter Thoring zog es zunächst vor, noch im Winterschlaf verweilen zu wollen. So nutzte dies der junge Sulzheimer Manuel Nöller aus und verschaffte den Seinen gleich einen ordentlichen Vorsprung. Während Bernd Warmuth im zweiten Durchgang mit 214 Holz wieder ins Spiel fand, blieb Günter Thoring letztlich unter der 400er Marke hängen. So lag unser Team nach diesem Vergleich deutliche 50 Kegel zurück, was wir uns so nicht vorgestellt hatten. Im Mittelpaar gingen Tobias Krug und Hendrik Krohn für uns ins Spiel. Tobias zeigte heute eine starke Leistung, wobei kurioserweise sein Gegenspieler Winfried Löffler nach 62 Schub wegen Magenschmerzen die Bahn verlassen musste. Als Ersatzmann fungierte der 14 jährige Leon Schleier, der logischerweise relativ unvorbereitet eingewechselt wurde und somit nur geringfügig zum Einzelergebnis von 370 gegenüber der Tageseinzelbestleistung mit fantastischen 444 Holz von Tobias beitragen konnte. Hendrik Krohn spielte ordentliche 405 Holz, musste aber dennoch 29 Holz abgeben. Dank der 74 Holz, die Tobias herausspielte lagen wir nach diesem Vergleich mit 5 Kegeln noch im Rückstand und waren somit wieder im Spiel.
Maximilian Nunn und Marius Kraus, die zuletzt tolle Leistungen zeigten, machten sich nun an die Herkulesaufgabe, diesen Fahrtaufwind aufzunehmen und im Schlussakt die Begegnung doch noch zu drehen. Doch mit Karl-Heinz Löffler und Kurt Kugler standen ihnen zwei Cracks, aber auch ein Alterunterschied von 62 Jahren gegenüber. Während Maximilian sein gewohnt ruhiges Spiel zeigte, donnerte -ebenfalls wie gewohnt- Marius das Spielgerät über die Bahnen, allerdings mit mehr Erfolg, so dass bereits nach 10 Schub der Ausgleich hergestellt war und in der Folgezeit ein Vorsprung die Folge dieser Spielweise war. Phasenweise schafften die Beiden gar den Vorteil auf ca. 30 Holz auszubauen, denn insbesonder Marius ("The Icemann") konterte jeden Angriffsversuch, spielte herausragende 439 Holz und trug so wesentlich zum Gesamterfolg der Mannschaft bei.
Mit 12:8 Punkten zieht "die Vierte" an Sulzheim vorbei und liegt als Tabellenvierter nur noch vier Punkte hinter dem Spitzenreiter aus Dittelbrunn. Am kommenden Samstag kommt es zur Auswärtsbegegnung in Sulzheim gegen den Vorletzten "Gemütlichkeit" Herlheim 3. An einem Sieg führt auch dort kein Weg vorbei.
(Bericht von Bernd Warmuth)

09. Spieltag 10. Dezember 2011
SKK Gerolzhofen 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Rainer Vießmann 412 412 Bernd Warmuth
Reinhold Schüll 405 410 Tobias Krug
Wolfgang Reuter 378 386 Oliver Göpfert
Stefan Geck 363 373 Hendrik Krohn
Erwin Kuhn 386 387 Marius Kraus
Dieter Scheuring 407 403 Maximilian Nunn
2351 0 2 2371  
Auswärtssieg zum Rückrundenauftakt

Mit einem nicht unbedingt zu erwartenden Sieg beim Tabellendritten SKK Gerolzhofen hat sich die 4.Mannschaft für die Vorrundenniederlage revanchiert. Schon zu Beginn standen vier hochkonzentriert agierende Kegler auf den Bahnen, die sich wahrlich nichts schenkten. Bernd Warmuth -nach längerer Pause wieder mal aktiv- duellierte sich bis zum Remis mit Rainer Vießmann, wobei beide Spieler jeweils für die Tagesbestleistung sorgten. Auch Tobias Krug -nach zuletzt durchwachsenen Ergebnissen- stand ihm in Nichts nach und verschaffte dem Team einen Minivorsprung von 5 Holz. Der Vergleich im Mittelquartett war gekennzeichnet von Fehlern auf beiden Seiten. Dass wir doch unseren Vorsprung ausbauen konnten, lag wohl an der geringeren Zahl der Fehlwürfe unserer Mannen, so dass das Schlusspaar einen Vorteil von 23 Kegel mit auf den Weg bekam. Jetzt stand die Begegnung unter dem Titel: alte Hasen gegen junge Wilde. So recht konnten die "alten Hasen" aus GEO ihre Erfahrung aber nicht ausspielen und unsere "jungen Wilden" (Maximilian Nunn und Marius Kraus)prügelten zwar manch 9er Kugel auf die Bahnen, aber sie nahmen zwischendurch auch ihre Auszeiten. So blieb es letztlich beim knappen aber verdienten Auswärtsieg. Nach Pluspunkten haben wir zum Vierten der Tabelle, FV Sulzheim, aufgeschlossen, die widerum am 15.01.2012 unser nächster Heimgegner sein werden.
Mit diesem schönen Erfolg beendet die 4.Mannschaft das Jahr 2011, bedankt sich für die bisherige Unterstützung, wünscht Allen ein fröhliches Weihnachtsfest und ein gesundes, neues Jahr.
(Bericht von Bernd Warmuth)

08. Spieltag 20. November 2011
Scharfes Eck Röthlein IV Gut Holz Zeil IV
Marius Kraus 434 388 Julian Weinhold
Christian Gessner 423 420 Stefan Weinhold
Oliver Göpfert 411 408 Axel Weinmann
Hendrik Krohn 427 413 Hömer Christian
Maximilian Nunn 436 409 Norbert Syka
Tobias Krug 390 432 Eugen Ackermann
2521 2 0 2470  
Zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Sieg.
In der ausverkauften Kegelarena "Mühläcker" in Röthlein begrüßte die 4. Mannschaft den Tabellennachbarn aus Zeil. Durch den Geburtstags- und verletzungsbedingten Ausfall von Bernd Warmuth und Günter Thoring kam Christian Gessner aus der 5. bei uns zum Einsatz und holte zusammen mit Marius Kraus, der vom Schluss- ins Startpaar rückte und auch seine Leistung zum vorherigen Spiel steigern konnte, 49 Holz auf unsere Seite.
Auch Hendrik Krohn im Mittelpaar konnte seine Leistung zu vergangener Woche steigern und so holte er mit Oliver Göpfert weitere 17 Holz raus.
Einzig das Schlusspaar, bestehend aus Maximilian Nunn und Tobias Krug, mussten 15 Holz abgeben, was aber nicht mehr Spielentscheidend war.
So haben wir unserem Sportdirekter Bernd Warmuth ein Geburtstagsgeschenk in Form von 2 Punkten machen können. Am Ende der Vorrunde (letzter Spieltag sind wir spielfrei) stehen wir nun mit einem ausgeglichen Punktekonto im Niemansland der Tabelle. Sollte sich die heutige Leistung in Zukunft wiederholen lassen sind wir aber wieder beim Kampf um die vorderen Plätze dabei, da die Spitze nur 4 Punkte entfernt liegt.
Statistik:
Volle: 1779:1703
Abräumen: 742:767
Fehler: 30:32
(Bericht von Maximilian Nunn)

07. Spieltag 13. November 2011
Scharfes Eck Röthlein 4 SG Dittelbrunn 2
Tobias Krug 404 399 Manfred Popp
Günter Thoring 323 421 Reinhold Achatz
Bernd Warmuth 101
Oliver Göpfert 414 457 Markus Thomann
Hendrik Krohn 399 415 Stephan Blümm
Maximilian Nunn 451 445 Norbert Schulz
Marius Kraus 418 400 Dieter Hering
2510 0 2 2537  
Absolut unnötige Niederlage

Nach dem Desaster vergangene Woche in Geldersheim zog die 4.Mannschaft im Heimspiel gegen den favorisierten Tabellenzweiten aus Dittelbrunn erneut den Kürzeren. Die Dittelbrunner starteten konzentrierter und glingen sofort in Führung. Erst im Abräumen gelangen es Tobias Krug und Günter Thoring wieder aufzuschließen. Nach dem Bahnenwechsel signalisierte Günter Thoring verletzungsbedingt, dass er ausgewechselt werden musste. Bernd Warmuth übernahm seinen Part, so dass das der erste Durchgang mit einem Vorsprung von 8 Holz an uns ging.
Im zweiten Teil des Spiels traten Oliver Göpfert und Hendrik Krohn mit dem Ziel an, den Vorsprung zu vergrößeren. Doch bereits beim Abräumen blieb Hendrik Krohn durch zu viele Fehler zurück während Oliver Göpfert gegen den Tagesbestleistung spielenden, 15 jährigen, Markus Thomann nicht wirklich mithalten konnte. Folgerichtig musste das Schlusspaar Maximilian Nunn und Marius Kraus einem Rückstand von 51 Holz nachlaufen. Während Maximilian seine derzeit bestechende Form erneut unter Beweis stellte, fand Marius Kraus anfänglich nicht den Rhythmus, so dass beim Seitenwechsel immer noch 44 Holz wettzumachen waren. Jetzt endlich platzte bei Marius Kraus der sprichwörtliche Knoten, doch dem Dittelbrunner Norbert Schulz gelang ebenfalls eine deutliche Leistungssteigerung, so dass unsere Aufholjagd leider nicht von Glück gekrönt war.
Mit nunmehr 6:8 belegt das Team den 6.Platz und darf sich ledglich glücklich schätzen, dass wir gegen die hinter uns liegenden Mannschaften bereits gespielt und gewonnen haben. Jedoch müssen wir konstatierten, dass wir in der derzeitigen Verfassung -von Ausnahmen abgesehen -absolut keine Chance haben, oben mitzureden.
(Bericht von Bernd Warmuth)

06. Spieltag 05. November 2011
Blau Weiß Geldersheim 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Stephan Dreßler 445 424 Maximilian Nunn
Walter Wiesner 401 365 Christoph Kraus
Klaus Neeb 388 371 Tobias Krug
Karl-Heinz Keller 391 336 Hendrik Krohn
Anton Johanni 416 316 Bernd Warmuth
Patrick Thompson 418 382 Oliver Göpfert
2459 2 0 2194  
Nicht den Hauch einer Chance ...

... hatte die 4.Mannschaft bei Ihrem Auswärtsspiel in Geldersheim. Nachdem im Startquartett Maxilian Nunn mit beeindruckenden 424 Holz uns noch zeigte, wie man hier spielen muss und von Christoph Kraus (als Ersatz für seinen Bruder Marius) seinerseits mit 365 Holz solch ein Ergebnis nicht zu erwarten war, lagen wir schon mit 57 Holz zurück, was zu diesem Zeitpunkt schon eine kleine Vorentscheidung bedeutete. Diese folgte schließlich im zweiten Teil: weder eine zu kurz gespielte, und schon gar nicht eine gedrehte Kugel verzeihen diese Bahnen. So beeendeten Tobias Krug und vorallem Hendrik Krohn mit indiskutablen Ergebnissen ihr Spiel. 129 Kegeln lag das Team nun zurück, so dass jetzt lediglich nur noch darum ging, einigermaßen glimpflich davon zu kommen. Während dies Oliver Göpfert halbwegs gelang, machte sich bei Bernd Warmuth eine Muskelverhärtung am Wurfarm bemerkbar, so dass ihm ein kontrolliertes Spiel nicht mehr möglich war. Letztlich verließ er nach 75 Schub die Bahnen, um nicht eine längere Verletzung zu riskieren. Dieses Spiel hat uns gezeigt, dass wir (noch) nicht in der Lage sind, um die Aufstiegsplätze mitzuspielen und so stehen wir folgerichtig mit 6:6 Punkten im Tabellenmittelfeld. Nach einer intensiven Trainingsvorbereitung steht bereits am kommenden Sonntag, 13.11.11 das Heimspiel gegen SG Dittelbrunn 3 an, die aktuell in der Tabelle auf Rang 2 platziert sind.
(Bericht von Bernd Warmuth)

05. Spieltag 30. Oktober 2011
Scharfes Eck Röthlein 4 SKK Herlheim 3
Maximilian Nunn 417 388 Gottfried Ludwig
Günter Thoring 404 324 Gunter Ludwig
Marius Kraus 438 354 Elmar Johanni
Hendrik Krohn 408 344 Ernst Pfister
Bernd Warmuth 430 454 Ralf Brünn
Tobias Krug 371 394 Sven Borst
2468 2 0 2258  
Souveräner Heimsieg

In einem Nachholspiel vom 02.Oktober setzte sich die 4.Herrenmannschaft gegen die bis dato punktlosen Herlheimer Kegler durch, die ihrerseits in dieser Form zu den Abstiegskandidaten zählen dürften. Bereits nach dem ersten Quartett lag das Team mit mehr als 100 Holz -dank der ordentlichen Auftritte von Maximilian Nunn und Günter Thoring- vorne. Allerdings war bereits zu diesem Zeitpunkt das schwache Leistungsniveau der Herlheimer nicht zu übersehen. Im zweiten Durchgang katapultierten Marius Kraus mit der Mannschaftsbestleistung von 438 Holz und Hendrik Krohn, der ebenfalls 408 Kegel beisteuerte, den Vorsprung auf gut 250 Holz. So konnten es Bernd Warmuth und Tobias Krug im Finaldurchgang etwas ruhiger angehen lassen. Während Bernd Warmuth mit 430 Kegel wieder einmal ein zufriedenstellendes Ergebnis ablieferte, verlor Tobias Krug nach einem verheissungsvollen Auftakt von 207 Holz mit dem Bahnenwechsel den Faden und blieb somit als einziger der Mannschaft unter der 400er Marke. Nach diesem Erfolg freut sich die 4.Herrenmannschaft über den dritten Tabellenplatz. Doch bereits am kommenden Samstag muss dieser bei den punktgleichen Geldersheimern mit einem ungleich höheren Aufwand verteidigt werden. Auf dieser bekannt schwer zu bespielenden Anlage wird jede noch so kleine Unachtsamkeit bestraft.
(Bericht von Bernd Warmuth)

04. Spieltag 23. Oktober 2011
TV Ebern 3 Scharfes Eck Röthlein 4
Georg Drummer 404 408 Maximilian Nunn
Andreas Hämmerlein 385 375 Günter Thoring
Sebastian Wagner 407 409 Oliver Göpfert
Gerhard Suckert 424 459 Hendrik Krohn
Robert Lurz 390 435 Bernd Warmuth
Stefan Lurz 435 408 Tobias Krug
2445 0 2 2494  
Eine Frage der Willensstärke ...

... war das Auswärtspiel der 4.Mannschaft in Ebern. Nach zuvor 2:4 Punkten stand beim Vorletzten in Ebern ein doppelter Punktgewinn auf dem Plan. Ob der Platzierung solch einen Gegner zu unterschätzen, hat sich allerdings schon oft gerächt. So spielten diesmal zum Auftrakt Maximilian Nunn und Günter Thoring. Während sich beim "Maxi" ein paar Fehler zu viel einschlichen und er dadurch ein höheres Ergebnis verschenkte, erwischte Günter für seine Verhältnisse einen rabenschwarzen Tag. Ihm unterliefen vorallem zu viele Fehlwürfe, so dass der als Mindestziel angestrebter "400er" unmöglich zu erreichen war. So lagen wir nach diesem Vergleich unbedeutende 6 Holz zurück und das Mittelpaar Oli Göpfert und Hendrik Krohn schickten sich an, unserem Team einen entscheidenden Vorsprung zu verschaffen. Tatsächlich gelang dies auch den Beiden. Mit einer erfreulichen Leistungssteigerung gegenüber vergangener Woche zeigte sich Oli Göpfert und bei Hendrik Krohn hörte man fast schon den Knoten platzen. Mit einem stilistisch sehr ansehnlichen Spiel war er heute für die Tagesbestleistung verantwortlich und trug entscheidend zum Vorsprung von 31 Kegel bei, welches dem Schlusspaar mit auf dem Weg gegeben wurde.
Jetzt mussten Bernd Warmuth und Tobias Krug beweisen, ob ihre Nerven stark genug für ein Finalspiel waren. Ein verhaltener Start war jedoch zu wenig, da der Eberner Stefan Lurz mit einem fulminanten Auftakt nach ca. 40 Schub seinerseits den Rückstand alleine wettmachte. Allerdings tat er sich -wie manch anderer Spieler- auf Bahn 4 ungleich schwerer und so holte sich Tobias zumindest teilweise verlorenes Terrain wieder zurück. Gleichzeitig spielte Bernd Warmuth auf beiden Bahnen -trotz leichter Anfangsschwierigkeiten auf Bahn 1 - besser als sein Gegenüber und vermochte damit die Schlussdifferenz auf 49 Holz zu verbessern.
Mit nunmehr 4:4 Punkten befindet sich das Team auf Platz 5 und sollte das Nachholspiel am kommenden Sonntag gegen Herlheim (0:8 Punkte) ebenfalls für sich entscheiden.
(Bericht von Bernd Warmuth)

03. Spieltag 16. Oktober 2011
Alle Neun Sand 3 Scharfes Eck Röthlein 4
Max Zapf 397 413 Tobias Krug
Richard Krines 401 424 Maximilian Nunn
Nico Bergmann 391 405 Hendrik Krohn
Franz Josef Klinger 421 191 Oliver Göpfert
211 Bernd Warmuth
Hartmut Pfaff 437 381 Marius Kraus
Michael Oppelt 415 407 Günter Thoring
2462 2 0 2432  
Auf der Ziellinie eingeholt ...

... wurde die die 4.Herrenmannschaft bei ihrem Auswärtsspiel in Sand. Bis zum 35. Schub vor Schluss ständig mit bis zu 50 Holz -bei den bis dato punktlosen Sandern- in Führung liegend, kippte überraschend das Spiel, woran in unseren Reihen niemand so richtig daran glauben wollte.
Im Einzelnen: Mit einem verheissungsvollen Startpaar Tobias Krug und Maximilian Nunn, der seinen Saisoneinstand sofort als Einzelbester unseres Teams feierte, setzten wir uns gleich mit 39 Holz ab. Hendrik Krohn, der wie in Sulzheim auch diesmal die 400er Marke schaffte,knöpfte seinem Gegner damit auch erfreulicherweise 14 Kegel ab. Oliver Göpfert begann sehr körperlich betont, fand aber scheinbar deswegen nie seinen richtig seinen Rhythms und signalierte frühzeitig seine Auswechslung. Bernd Warmuth stieg somit relativ unaufgewärmt in die Partie ein, erreichte mit 211 Holz ein druchaus zufriedenstellendes Ergebnis. Somit konnte dem Schlusspaar ein nahezu gleicher Vorsprung mit auf den Weg gegeben werden. Während Marius Kraus seinerseits Schwierigkeiten hatte, seine Gasse zu finden, legte Günter Thoring genauso fulminant los, wie er zuletzt in Sulzheim aufgehört hatte. So bestand reichlich Hoffnung, dass die Beiden das Spiel auch souverän nach Hause schaukeln würden. Doch mit dem Bahnwechsel wechselte irgendwie auch das Können auf die Seite des Gegners. Nach 15 Schub war -wie eingangs beschrieben- der Vorsprung geschmolzen wie der sprichwörtliche Schnee in der Frühlingssonne. Doch statt des erhofften Aufbäumens unserer Mannen, blühten plötzlich die Sander Spieler immer mehr auf und bauten ihrerseits die Punktedifferenz stetig bis zum Schluss aus.
Mit nunmehr 2:4 Punkten müssen wir uns bedauerlicherweise nach unten orientieren, zumal am kommenden Wochenende die noch schwierigere Aufgabe in Ebern ansteht.
(Bericht von Bernd Warmuth)

02. Spieltag 24. September 2011
FV 09 Sulzheim 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Michael Ullrich 431 393 Johannes Gehrig
Karlheinz Löffler 436 451 Günter Thoring
Arthur Wietzorek 341 431 Bernd Warmuth
Maximilian Keller 398 407 Hendrik Krohn
Manuel Nöller 433 388 Oliver Göpfert
Maik Moser 396 422 Tobias Krug
2435 0 2 2492  
Wichtiger Auswärtssieg

Nach dem missglückten Auftakt holte sich die 4.Mannschaft dank einer kämpferischen Leistung den verdienten Sieg in Sulzheim. Zu Beginn sah dies allerdings noch ganz anders aus: so erarbeiteten sich die Sulzheimer mit 867 Holz im ersten Paarvergleich einen Vorsprung von 23 Punkten. Das dies weitaus mehr hätte sein können, wusste Günter Thoring mit der fantastischen Tagesbestleistung von 451 Holz zu verhindern. Im zweiten Vergleich wurde der Spies aber umgedreht. Denn der noch 14 jährige Arthur Wietzorek war wohl dem Druck nicht gewachsen, da er saftige 90 Holz gegen Bernd Warmuth abgeben musste. Auch Hendrik Krohn legte noch eine Schippe drauf und so ging das Schlusspaar mit einem Vorteil von eigentlich beruhigenden 76 Holz ins Rennen. Wer gedacht hat, das Spiel sei gelaufen, sollte sich gewaltig irren. Bereits nach den 25 Schub in die Vollen schmolz dieser Vorsprung um 40 Holz und nach dem ersten Durchgang waren es dergleichen nur noch 25. Mit einem mulmigen Gefühl wurden die Bahnen gewechselt. Doch mit dem Mute der Verzweiflung, da die zweite Saisonniederlage zu drohen schien und einer gegenseitigen Kampfansage, legten Oliver Göpfert und Tobias Krug los, wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Holz um Holz wuchs der Vorsprung wieder an und die Sulzheimer resignierten zusehens. So standen am Ende 57 Holz zu unseren Gunsten zu Buche und mit diesem wichtigen Sieg kann man wenigstens auf ein ausgeglichenes Punkteverhältnis schauen. Ein Dank gilt Johannes Gehrig, der sehr kurzfristig noch eingesprungen war. Das nächste Spiel gegen Herlheim wird aufgrund zu vieler Ausfälle voraussichtlich auf den 30.10.2011 verschoben.
(Bericht von Bernd Warmuth)

01. Spieltag 18. September 2011
Scharfes Eck Röthlein 4 SKK Gerolzhofen 2
Christoph Wegner 405 425 Rainer Vießmann
Christian Gessner 390 383 Reinhold Schüll
Oliver Göpfert 444 426 Wolfgang Reuter
Hendrik Krohn 366 397 Horst Schneider
Bernd Warmuth 421 434 Erwin Kuhn
Günter Thoring 410 401 Dieter Scheuring
2436 0 2 2466  
Auftaktniederlage

Diese Niederlage zum Saisonauftakt war nicht eingeplant. Nachdem unser heutiger Gegner nur durch die neue Klassenaufteilung -trotz des letzten Tabellenplatzes -nicht absteigen musste, sollten wir als Absteiger als Favorit ins Spiel gehen. Doch die hochgewachsenen Gerolzhöfer beeindruckten mittels ihres athletischen Spiels. Zwar mussten wir zwei Spieler ersetzen, doch insbesondere Christoph Wegner hat oft genug in der Vergangenheit bewiesen, dass er durchaus in höheren Klassen bestehen kann. Aber heute wollte es anfänglich einfach nicht klappen. Erst im zweiten Durchgang fand er seinen Rhythmus, konnte jedoch seinem Gegner nicht Paroli bieten und blieb mit 20 Holz zurück. Christian Gessner spielte ordentlich und hatte auch ein wenig Glück, dass sein Widersacher ihm nicht zu sehr zusetzte. So konnte der Rückstand auf einigermaßen erträgliche 13 Holz reduziert werden.
Das "Mittelquartett" betrat nun die Bahnen und Oliver Göpfert erwischte einen furiosen Start: mit zwei hervorragenden Durchgängen und einer Gesamtleistung von 444 Holz erzielte er die Tagesbestleistung, konnte leider nur 18 Punkte zurückholen, da sein Gegenüber ebenso eine respektable Leistung zeigte. Hendrik Krohn begann mit 194 Holz gut und erspielte sich ebenfalls einen Vorsprung. Doch auf den zweiten 50 Schub fehlte ihm die nötige Konzentration, so dass er letztendlich 31 Holz abgeben musste und damit unser Rückstand sich sogar noch auf nunmehr 26 Holz vergrößerte.
Jetzt waren die "alten Hasen" (Bernd Warmuth und Günter Thoring) des Teams dran, den Spies noch rumzudrehen. Mit überraschend guten 230 Holz machte Bernd Warmuth "auf" und auch Günter Thoring legte einen "200er" hin. Damit war der Rückstand so ziemlich egalisiert. Jetzt galt es natürlich sebst in Führung zu gehen. Doch stattdessen konterten uns die Gerölzhöfer Routiniers Erwin Kuhn und Dieter Scheuering mit einigen 9er "Salven" und guten Abräumbildern regelrecht aus. Um hier dagegen zu halten fehlte uns im Schlussspurt auch etwas die Kondition und das nötige Glück.
Als Resumée müssen wir konstatieren, verdient verloren zu haben, da Heimspiele unter 2500 Holz in dieser Spielklasse für einen Sieg einfach nicht reichen werden.
(Bericht von Bernd Warmuth)

2010/11

20. Spieltag 10. April 2011
SE Röthlein 4 ESV Schweinfurt 3
Jarausch Daniel 397 444 Meinhardt Dietheim
Nunn Maximilian 422 408 Wiedmaier Erwin
Göpfert Oliver 434 362 Elflein Dieter
Krohn Hendrik 393 370 Reinhart Peter
Kraus Marius 421 415 Then Ernst
Krug Tobias 415 437 Vogg Günther
2482 2 0 2436  
Im spannenden letzten Spiel dieser Saison, konnte sich die 4. Mannschaft erfolgreich gegen den ESV Schweinfurt 3 behaupten. Durch unseren Sieg sind wir nun 6. in der Tabelle und haben somit unseren Klassenerhalt gesichert!

Mit Gleichstand auf die Vollen, gewannen wir das Spiel mit 742:696 im Abräumen.

gez.
Daniel Jarausch

21. Spieltag 02. April 2011
KSV Rentweinsdorf SE Röthlein 4
Jakob Mario 415 406 Nunn Maximilian
Prill Uwe 409 425 Jarausch Daniel
Klement Ralf 418 402 Kraus Marius
Dekarski Hans-Jürgen 391 403 Krug Tobias
Zier Ralf 447 412 Göpfert Oliver
Jäger Sebastian 407 394 Krohn Hendrik
2487 2 0 2442  
Auswärtsniederlage gegen den Meister!

Beim letzten Auswärtsspiel in dieser Saison mussten wir in Rentweinsdorf auf der zwei Bahnenanlage antreten. In diesem 5 Stunden Spiel sah es für Röthlein nicht schlecht aus. Nach 4 Spielern standen wir sogar mit 3 Holz im Plus, doch 447 Holz von Ralf Zier waren an diesen Tag zu viel für Oliver Göpfert. Unser Schlussmann Krohn Hendrik musste mit einen Rückstand von 32 Holz auf die Bahn. Auf den Vollen kam Hendrik noch mal ran, doch im Räumen musste er sich dann doch geschlagen geben und gab noch einmal 13 Holz ab. Wir spielten 1715:1741 Holz auf den Vollen und 772:701 Holz im Räumen. Trotz 7 Fehlschub weniger, hatte Rentweinsdorf das Spiel im Räumen gewonnen. Mit diesem Sieg hat sich Rentweinsdorf die Meisterschaft gesichert, zu der wir gratulieren.
Es wäre wieder einmal sehr schön, bei den sehr Gastfreundlichen Rentweinsdörfern zu kegeln.

gez. Oliver Göpfert

18. Spieltag 26. März 2011
Alle Neun Sand 3 Scharfes Eck Röthlein 4
Stefan Roßmeier 416 363 Daniel Jarausch
Franz Hemmerich 430 390 Tobias Krug
Dominic Österling 388 413 Maximilian Nunn
Bernhard Zettelmeier 418 408 Marius Kraus
Hilmar Krines 415 454 Rene Weißenberger
Niko Bergmann 344 420 Oliver Göpfert
2411 0 2 2448  
Spiel erfolgreich gedreht

2 Punkte konnte die 4. Mannschaft nach einem spannenden Spiel aus dem Sander Seestadion entführen.
Zu Beginn sah es jedoch nicht danach aus. Daniel Jarausch und Tobias Krug kämpften mit den Bahnen und hatten am Ende beide keine zufriedenstellende Ergebnisse. Unser Rückstand betrug zum ersten Wechsel 93 Holz.
Das Mittelpaar Maximilian Nunn und Marius Kraus machten es da schon etwas besser. Allerdings mit starker Schützenhilfe des Gegners. Vor allem Maxis Gegner (Teilnehmer an den Deutschen Jugendmeisterschaften 2010) schimpfte mehr mit sich, der Bahn und seinem Betreuer als sich aufs Kegeln zu konzentrieren. Doch davon haben wir uns nicht anstecken lassen und den Rückstand auf 78 Holz leicht verringert.
Beim Wechsel spürte jeder, dass da noch etwas drin ist und so sollte es auch sein. Bereits nach den ersten 50 Schub lagen wir in Führung. Die entscheidende Wende brachte Rene, als er es Daniel Jarausch aus dem Hinspiel nachmachte und 4 Naturneuner hintereinander zelebrierte. Auf den zweiten 50 Schub mussten er und Oli, der auch einen großen Anteil am Sieg hatte, das Spiel nur noch über die Ziellinie bringen.
Der Sieg wurde natürlich ausgiebig mit einem Autokorso gefeiert!!!
(Bericht von Maximilian Nunn)

17. Spieltag 12. März 2011
TV Ebern 2 SE Röthlein 4
Schörner Alfred 429 413 Göpfert Oliver
Rautenberg Stephan 381 440 Krug Tobias
Dietz Achim 448 401 Jarausch Daniel
Hagel Frank 423 378 Krohn Hendrik
Klehr Frank 421 423 Nunn Maximilian
Holdorf Willi 415 399 Kraus Marius
2517 2 0 2454  
Hohe Niederlage in Ebern

Leider konnten wir den heutigen Gegner auf der schwierigen Bahn in Ebern nicht überwältigen. Nach dem Start von Oliver und Tobias sah unser Spielverlauf zunächst sehr gut aus und wir erhofften somit den Sieg, da immerhin schon 43 Holz gut gemacht wurden. Tobias begann auf den ersten 50 Schub mit 200 Holz und schaffte hiermit auf den zweiten 50 Schub nennenswerte 240 Holz. Doch dieses große Plus konnte unser Mittelpaar auf Grund der sehr starken Gegner nicht standhalten und brachte uns jetzt schon in den Rückstand. Schließlich gaben Maximilian und Marius noch einmal ihr Bestes, was weiterhin aber nicht zum Sieg führte. Zusammenfassend haben wir mit 63 Holz und den beiden Punkten verloren.

gez. Marius Kraus

16. Spieltag 27. Februar 2011
SE Röthlein 4 SG Dittelbrunn 3
Jarausch Daniel 432 431 Achatz Reinhold
Krug Tobias 416 398 Muck Daniel
Göpfert Oliver 382 422 Popp Manfred
Krohn Hendrik 383 411 Müller Uwe
Kraus Marius 425 433 Söhnlein Marco
Nunn Maximilian 429 444 Bittorf Florian
2467 0 2 2539  
Leider endete der heutige Spieltag mit einer Niederlage für das Scharfe Eck. Das Anfangspaar startete ganz gut und nahm Dittelbrunn 19 Holz ab. Das Mittelpaar konnte leider nicht überzeugen und gab 68 Holz an Dittelbrunn ab, womit ein Minus von 49 Holz zu Stande kam. Das Schlusspaar legte dann aber nochmal richtig los und erspielte auch das beste Ergebnis, dennoch musste es 23 Holz abgeben. Somit waren wir zum Ende mit 72 Holz hinten und gaben die 2 Punkte nach Dittelbrunn.
Dennoch hatte der Tag auch seine guten Seiten, denn Oli hat eine Maß springen lassen. Grund war ein Fehlwurf auf den Vollen. Den zweiten Fehlwurf auf die Vollen erwähnen wir mal nicht 😉 Gut Holz!

gez. Krug

13. Spieltag 20. Februar 2011
Scharfes Eck Röthlein 4 FV 09 Sulzheim 2
Jarausch Daniel 409 375 Nöller Manuel
Krug Tobias 419 361 Moser Jonas
Göpfert Oliver 445 417 Kuhn Ewald
Krohn Hendrik 355 382 Ullrich Michael
Kraus Marius 415 402 Moser Maik
Nunn Maximilian 400 438 Löffler Karl-Heinz
2443 2 0 2375  
Sieg im Nachhohlspiel!!!

Die 4. Mannschaft trat heute im Nachhohlspiel gegen Sulzheim an. Unser Startpaar legte gut Los und spielte gleich 92 Holz auf unser Konto. Im Mittelpaar musste Hendrik 27 Holz abgeben, Oliver nahm seinen Gegner 28 Holz ab, somit erhöhten sie den Vorsprung um 1 Holz auf 93. Das Schlusspaar hatte keine Probleme den Sieg nach Hause zu fahren. Marius hohlte 13 Holz raus, Maximilian gab gegen den stärksten Sulzheimer 38 Holz ab.
Vielen Dank an die Zuschauer die uns Heute unterstützt haben.

Noch ein paar Infos:
Das auf Dienstag geplante Nachhohlspiel gegen FT Schonung wurde mit 2:0 Punkten für Schonungen gewertet. Da sie sich weigern das Spiel Nachzuhohlen. Am geplanten Spieltag waren wir duch Krankheitsausfälle nicht Spielfähig. Kann sich jeder seinen Teil dazu denken.
Gez:
Oliver Göpfert

14. Spieltag 05. Februar 2011
SKK Haßfurt 4 SE Röthlein 4
Schnös Sven 173 411 Jarausch Daniel
Glückert Oskar 405 423 Nunn Maximilian
Glückert Peter 435 402 Göpfert Oliver
Kitzinger Egon 436 374 Krohn Hendrik
Krug Sebastian 392 401 Kraus Marius
Müller Thomas 424 374 Krug Tobias
Weinmann Rüdiger 180
2445 2 0 2385  
Traurige Niederlage in Haßfurt

Nach dem Startpaar standen alle Weichen auf Sieg. Daniel Jarausch und Maximilian Nunn bauten schon zu Beginn ein kleines Polster von +76 Holz auf.

Doch schon das Mittelpaar hatte seinen starken Gegnern nicht viel entgegen zu setzen. Oliver Göpfert und Hendrik Krohn mussten die zuvor erkämpfte Reserve anreißen.

Auch beim Schlusspaar lief es nicht besser. Marius Kraus und Tobias Krug gaben ihr Bestes. Leider taten das die Haßfurter auch.

Mit einer Differenz von 60 Holz und einem besseren Ergebnis auf die Vollen gewann SKK Haßfurt 4 die zwei Punkte für sich.

gez.
Daniel Jarausch

13. Spieltag 15. Januar 2011
Gut Holz Neubrunn II Scharfes Eck Röthlein IV
Stretz Mario 414 426 Krohn Hendrik
Morgenroth Johannes 405 432 Göpfert Oliver
Stubenrauch Dieter 419 428 Krug Tobias
Reinwand Erich 446 413 Nunn Maximilian
Stretz Bernd 405 404 Jarausch Daniel
Holzmann Rico 482 440 Kraus Marius
2571 2 0 2543  
Bittere Niederlage im 5 Stunden-Marathon
Beim Spiel in Neubrunn hatten wir den Gegner lange Zeit im Griff, doch gegen die 482 Holz von Rico Holzmann war auch unser Iceman Marius machtlos.
Am Anfang sah es ganz gut aus. Nach dem dritten Spieler lag der Vorsprung bei 48 Holz. Dieser schmolz dann aber bis zu den Schlussspielern auf 14 Holz. Marius machte seine Sache im Neubrunner Hexenkessel gut und kam auch gelegentlich wieder ran, aber am Ende hat es doch nicht für uns gereicht.
Das Spiel wurde eindeutig im Abräumen verloren (833:791). In die Vollen hatten wir leicht die Überhand (1738:1752).

12. Spieltag 09. Januar 2011
Scharfes Eck Röthlein 4 SKK Gerolzhofen
Jarausch Daniel 419 407 Hofmann Bernhard
Kraus Marius 401 394 Reder Karl
Göpfert Oliver 423 378 Sperling Werner
Krohn Hendrik 385 397 Pfaff Kilian
Krug Tobias 427 403 Schüll Reinhold
Nunn Maximilian 407 457 Scheuring Dieter
2462 2 0 2436  
Erfolgreicher Rückrundenstart!
Die 4. Mannschaft tat sich beim ersten Rückrundenspiel gegen Gerolzhofen unerwartet schwer. Das Startpaar Daniel J. und Marius K. starteten gut in die Partie und holten 19 Holz auf ihr Konto. Das Mittelpaar Oliver G. und Hendrik K. bauten den Vorsprung auf 52 Holz aus. Das Schlusspaar Tobias K. und Maximilian N. taten sich sehr schwer und gaben bei ihren ersten 50 Schub die 52 Holz wieder ab. Es stand zu Beginn der letzten 50 Schub +-0 Holz. Doch am Ende setzte sich die 4. Mannschaft durch und holte die zwei Punkte auf ihre Seite.
Der Abstand auf den Tabellenführer beträgt nach wie vor nur 2 Punkte. Somit ist in der Kreisklasse A Ost noch alles möglich.
Gez. Oliver Göpfert

11. Spieltag 11. Dezember 2010
ESV Schweinfurt 3 SE Röthlein 4
Elflein Dieter 441 424 Jarausch Daniel
Reinhart Peter 435 389 Gehrig Johannes
Wiedmaier Erwin 439 451 Göpfert Oliver
Then Ernst 451 392 Krohn Hendrik
Meinhardt Diethelm 411 415 Kraus Marius
Vogg Günther 438 436 Krug Tobias
2615 2 0 2507  
Eisige Auswärtsniederlage gegen ESV Schweinfurt

Im letzten Spiel der Vorrunde konnte SE Röthlein 4 leider keinen Sieg einfahren.

Nachdem erst die Bahn so einige Probleme machte, lagen dann am Ende des Schlusspaares auch gleich die Schweinfurter in Führung.
Unser Mittelpaar kämpfte, musste sich gegen Endes ihrer 100 Schub dann aber auch den ESV'lern geschlagen geben.
Gegen die 110 Holz Vorsprung unserer Gegner war dann auch unser Schlusspaar machtlos, nur zwei Holz konnten sie gut machen.

Am Ende siegte ESV Schweinfurt 3 verdient mit besseren Ergebnissen auf die Vollen und im Abräumen. (Im Schnitt spielten die Eisenbahner gute 435 Holz.)

Als 5. der Tabelle war dies nun das letzte Spiel in diesem Jahr. Jedoch sind Platz 2 - 5 alle punktgleich mit 14:8, somit ist noch alles offen. Man darf gespannt sein, wie es in der Rückrunde weiter geht. 😉

Wir wünschen allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

gez. Daniel Jarausch

08. Spieltag 05. Dezember 2010
Scharfes Eck Röthlein 4 Alle Neun Sand 3
Jarausch Daniel 457 403 Hemmerich Franz
Krug Tobias 427 393 Hemmerich Frank
Göpfert Oliver 408 400 Rossmeier Stefan
Krohn Hendrik 391 446 Zettelmaier Bernhard
Kraus Marius 434 450 Pfaff Hartmut
Nunn Maximilian 441 380 Krines Hilmar
2558 2 0 2472  
Das heutige Spiel begann mit einem überragendem Start unserer Spieler,wodurch wir eine bis zum Ende hin standhafte Führung von ca. 80 Holz erzielten. Daniel begann seine 100 Schub mit hervorragenden 249 Holz, wobei er aber bei den zweiten 50 Schub etwas schwächelte. Auch das Mittelpaar verschlechterte unserer Führung nur gering, wodurch das Schlusspaar nur wenig Mühe hatte den Sieg einzureichen. Trotz des guten Starts von Kraus Marius konnte Maximilian Nunn und er ihre am Abend vorher besprochenen 900 Holz zusammen nicht erreichen, was sie wohl beim nächsten Spiel beweisen müssen.

gez. Kraus Marius

09. Spieltag 27. November 2010
SKK Herlheim 3 SE Röthlein 4
Zachmann Bastian 394 386 Jarausch Daniel
Ludwig Johannes 380 349 Gehring Johannes
Borst Sven 389 371 Krohn Hendrik
Brünn Frank 392 407 Krug Tobias
Müller Herbert 378 362 Nunn Maximilian
Johanni Elmar 359 350 Kraus Marius
2292 2 0 2225  
Niederlage gegen den SKK Herlheim am vergangenen Samstag.

Es war insgesamt ein ausnahmsweise schwacher Tag der IV. Mannschaft des SE Röthlein. Trotz der Tagesbestleistung von Tobias Krug (407 Holz) war die Heimmannschaft überlegen und sicherte sich am Ende den Sieg und somit 2 Punkte.

Vielen Dank an Gehrig Johannes der uns in diesem Spiel aushalf.
gez. Hendrik Krohn

08. Spieltag 14. November 2010
SE Röthlein 4 TV Ebern 2
Jarausch Daniel 450 407 Schörner Alfred
Nunn Maximilian 428 421 Rautenberg Stephan
Göpfert Oliver 429 433 Dietz Achim
Krohn Hendrik 400 425 Schultheiss Gerhard
Krug Tobias 407 385 Hunger Dieter
Kraus Marius 452 422 Holdorf Willi
2566 2 0 2493  
Ein suveräner Sieg gelang der 4. Mannschaft gegen den derweil 3. Platz TV Ebern 2. Das Startpaar legte schon mal gut vor und konnte dem Gegner alleine schon 50 Holz abnehmen. Auch das Mittelpaar ließ nichts anbrennen und brachte viele Holz heim, musste jedoch trotzdem wieder 29 Holz abgeben. Das Schlusspaar machte es erst mal richtig spannend, konnte jedoch im weiteren Spielverlauf den Vorsprung deutlich auf unsere Seite ziehen.

Zum Spiel insgesamt ist noch die ausreichende Kreativität beim räumen zu erwähnen, wozu unter anderem auch die sogenannte "Würzburger" Stellung gehörte, die mehrmals erfolgreich mit einem Schub abgeräumt werden konnte.

Ein wichtiger Spieltag ging zu Ende. Die Mannschaft nahm 2 Punkte mit und konnte sich somit den 2. Platz in der Tabelle sichern.

gez. Krug

07. Spieltag 06. November 2010
SG Dittelbrunn 3 SE Röthlein 4
Baldino Michael 441 410 Jarausch Daniel
Olschok Ernst 385 406 Krug Tobias
Olschok Peter 392 401 Krohn Hendrik
Muck Daniel 430 411 Göpfert Oliver
Popp Manfred 145 409 Kraus Marius
Bittorf Florian 414 430 Nunn Maximilian
Müller Uwe 254
2461 0 2 2467  
Knapper Sieg in Dittelbrunn!
Heute waren wir zu Gast bei den sechstplatzierten der Liga in Dittelbrunn.
Unser Startpaar Jarausch Daniel und Krug Tobias legten zu Beginn gleich richtig los.
Sie machten in den Vollen 40 Holz gut, die sie aber leider im Räumen wieder verloren. Nach den ersten 100 Schub waren wir mit 10 Holz in den Miesen.
Das Mittelpaar mit Hendik Kohn und Oliver Göpfert taten sich schwer, zwischenzeitlich waren es über 40 Holz Rückstand. Zum Schluss kämpften sie sich auf einen Rückstand von nur noch 19 Holz.
Nun lag es am Schlusspaar die wichtigen zwei Punkte noch zu hohlen.
Kraus Marius nahm seinen Gegner Holz für Holz ab nach 40 Schub gab er auf und ließ sich auswechseln. Maximilian Nunn musste sich nur im Räumen über ein paar fehlende Holz ärgern. Beim Bahnenwechsel waren wir aber schon im Plus. Bis zum 80sten Schub baute das Schlusspaar die Führung auf 45 Holz aus. Jetzt holten die Gegner langsam auf. Es sollte sich dann in den letzten zwei Schub entscheiden. Doch Marius alias Iceman hat nichts anbrennen lassen und es gelang uns ein Sieg mit 6 Holz. Durch eine gute konstante Mannschaftsleistung schaffte es die 4. Mannschaft, Dittelbrunn zu schlagen.
Gez. Oliver Göpfert

06. Spieltag 31. Oktober 2010
Scharfes Eck Röthlein IV KSV Rentweinsdorf I
Jarausch Daniel 417 410 Prill Uwe
Nunn Maximilian 420 454 Jakob Mario
Göpfert Oliver 430 407 Klement Ralf
Krohn Hendrik 375 459 Zier Ralf
Warmuth Bernd 429 403 Jäger Sebastian
Krug Tobias 395 403 Pflaum Hans-Peter
2466 0 2 2536  
Trotz unseres guten Startpaars mit Daniel Jarausch (417) und Maxi Nunn (420) verloren wir bereits nach den ersten hundert Schub die ersten Holz.
Auch das Mittelpaar mit Oliver Göpfert, der mit 430 Holz die Bestleisung der IV. Mannschaft darstellte, und Hendrik Krohn (375) konnten den bis dahin bestehenden Rückstand nicht aufholen. Hendrik Krohn hatte einen schlechten Tag der ihm einen Rückstand von 84 Holz auf seinen Gegner einbrachte. Das Schlusspaar mit Bernd Warmuth (429) und Tobias Krug (395) haben durch eine gute Gesamtleistung den Rückstand verkleinert,was jedoch nicht mehr für einen Sieg ausreichte. Wir bedanken uns bei allen Besuchern des Spiels und für das Anfeuern der heimischen Mannschaft. Ein besonderer Dank gilt Bernd Warmuth der den fehlenden Marius Kraus ersetzte.

Gez. Hendrik Krohn

05. Spieltag 23. Oktober 2010
SKK Gerolzhofen 2 SE Röthlein 4
Hofmann Bernd 412 374 Jarausch Daniel
Reder Karl 373 379 Nunn Maximilian
Schneider Horst 366 424 Göpfert Oliver
Pfaff Kilian 391 373 Krohn Hendrik
Schüll Reinhold 366 413 Kraus Marius
Scheuring Dieter 395 393 Krug Tobias
2303 0 2 2356  
Bei diesem undurchsichtigen Spiel konnten wir mit akzeptabler Leistung einen Sieg und somit unsere 2 Punkte mit nach Hause nehmen.

Während des Spiels konnte man kaum sagen, wer denn nun gewinnen wird. Unsere Gegner schenkten uns nichts und wir ihnen natürlich auch nicht. Mal lagen sie vorne, mal wir. Es blieb immer spannend. Gegen Ende kristallisierte sich unser Sieg dann aber immer deutlicher heraus.

Nach unserem Startpaar, Daniel Jarausch und Maximilian Nunn, lagen wir zwar noch dezent im Minus. Doch unser Mittelpaar, Oliver Göpfert und Hendrik Krohn, rettete die Lage und schon lagen wir mit 8 Holz im Plus. Unser Schlusspaar, Marius Kraus und Tobias Krug, legte dann nochmal ein paar Holz oben drauf, womit wir schließlich mit einem Plus von 53 Holz das Spiel für uns entscheiden konnten.

Während wir beim Abräumen 10 Holz an die Gerolzhöfer abgeben mussten, konnten wir mit 1603:1666 Holz auf die Vollen die notwendigen Keil zum Sieg für uns ergattern.

gez. Daniel Jarausch

04. Spieltag 16. Oktober 2010
FT Schonungen II Scharfes Eck Röthlein IV
Georg Karadimas 443 376 Johannes Gehrig
Kurt Götz 350 429 Daniel Jarausch
Uwe Zweier 383 431 Oliver Göpfert
Wolfgang Saffer 389 373 Tobias Krug
Peter Pinzka 420 436 Maximilian Nunn
Wolfgang Kreutzer 398 409 Marius Kraus
2383 0 2 2454  
Auf der in Keglerkreisen als Schnittdrücker und schwer zu spielen bekannten Schonunger Bahn machte wir unsere Sache recht ordentlich und nahmen 2 Punkte in Oli's Tasche mit nach Röthlein. Es lag vielleicht daran, dass jetzt auch die neuen Keile eingebaut sind.

Das Startpaar Johannes Gehrig und Daniel Jarausch holten souverän die ersten 12 Holz auf unsere Seite.
Beim Mittelpaar Oliver Göpfert und Tobias Krug lief es auch ganz gut. Obwohl Tobias einige Probleme hatte, konnten die beiden unseren Vorsprung weiter ausbauen.
Das Schlusspaar Maximilian Nunn und Marius Kraus machte dann den Sack zu. Marius liegt wohl die Mannschaft sehr am Herzen, da er wie im letzten Spiel nach einem Fehlwurf auf die Vollen eine Maß zahlen muss. Spaß beiseite: Er hatte Probleme die Kugel zu halten. Dies konnte aber mittels eines Wundertuches behoben werden und so spielte er die zweiten 50 Schub nochmal so richtig auf.
Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet und absolut verdient.
Ein kurzer Blick auf die Statistik:
Zu Beginn wären wir schon froh gewesen, wenn wir "nur" die 46 Fehler aus dem letzten Spiel hätten. Dass es dann aber "nur" 39 waren hätte keiner gedacht. Auch haben wir im Abräumen über 100 Holz gut gemacht und auch darin das Spiel gewonnen, da wir auf die Vollen 47 Holz abgegeben haben.

gez. Maximilian Nunn

03. Spieltag 26. September 2010
Scharfes Eck Röthlein 4 SKK Hassfurt 4
Jarausch Daniel 454 183 Schnös Sven
Kraus Marius 424 199 Glückert Oskar
Göpfert Oliver 425 393 Müller Thomas
Krohn Hendrik 344 393 Weinmann Rüdiger
Krug Tobias 407 406 Kitzinger Egon
Nunn Maximilian 447 414 Birner Johann
446 Krug Sebastian
2501 2 0 2434  
Das Spiel begann mit einem Erfreuen der ganzen Mannschaft, da Kraus Marius seine 100 Schub mit einem Fehlwurf auf die Vollen begann, wodurch eine Biermaß garantiert wurde. Trotz diesen Fehlschlags konnte das erste Pärchen 101 Holz gut machen. Das 2. etwas schwächere Pärchen konnte diesen Vorsprung weiterhin mit zwar 29 Holz Verlust verteidigen, weshalb das Schlusspaar ein leichtes Spiel hatte.

gez. Kraus Marius

02. Spieltag 18. September 2010
FV 09 Sulzheim 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Moser Jonas 415 409 Gehring Johannes
Kuhn Ewald 420 402 Jarausch Daniel
Bühler Pirmin 451 472 Göpfert Oliver
Kugler Kurt 417 436 Krohn Hendrik
Schraut Erwin 442 399 Kraus Marius
403 406 Krug Tobias
2548 2 0 2524  
Unglückliche Niederlage!
Unser Startpaar Johannes 409 Holz und Daniel 402 Holz musste leider gleich zu Beginn 24 Holz abgeben. Doch das Mittelpaar sollte das Spiel erst einmal drehn. Oliver spielte starke 472 Holz (Räumergebnis 192 Holz)und Hendrik legte noch einmal 436 Holz dazu. Durch unsere starken Gegner standen wir nur 16 Holz im Plus.
Im Schlusspaar ging es dann spannend zu. Marius kämpfte sich auf 399 Holz und Tobias auf 406 Holz.
Auf den letzten 10 Schub verloren wir dann mit viel Pech das Spiel.
Vielen Dank an Gehrig Johannes der heute für uns aushalf.
Gez Oliver Göpfert

01. Spieltag 12. September 2010
Scharfes Eck Röthlein 4 Gut Holz Neubrunn 2
Daniel Jarausch 397 418 Johannes Morgenroth
Christoph Wegner 216 371 Mario Stretz
Oliver Göpfert 445 382 Sven Winkler
Hendrik Krohn 422 453 Lothar Rippstein
Marius Kraus 411 421 Rico Holzmann
Tobias Krug 378 384 Bernd Stretz
Christian Gessner 234
2503 2 0 2429  
Einen guten Start legte das Scharfe Eck am 1. Spieltag der neuen Saison hin. Somit konnte auch die 4. Mannschaft 2 Punkte mit nach Hause nehmen. Ein großes Danke an unseren beiden Aushelfern Christoph Wegner und Christian Gessner, die zusammen sogar das beste Ergebnis von 450 Holz erzielten. Danke auch an die vielen Zuschauer. Gut Holz!

gez. Tobias Krug

2009/10

22. Spieltag 16. April 2010
KSV Rentweinsdorf 1 Scharfes Eck Röthlein 4
Zier Helmut 413 415 Göpfert Oliver
Jakob Mario 406 412 Nunn Maximilian
Peter Rudi 412 432 Krohn Hendrik
Zier Ralf 438 411 Kraus Marius
1669 0 2 1670  
Saison Finale in den Hassbergen.

Das letzte Spiel in dieser Runde, sollte noch einmal ein ganz Besonderes werden. Bei den ersten 50 Schub tat sich Olli noch ein wenig schwer gegen seinen Gegner, konnte dann aber doch noch aufschließen und nahm seinem Gegner schließlich 2 Holz ab.
Maximilian machte ein gutes Spiel, nahm seinem Gegner noch einmal 6 Holz ab. Es hatte erst nach einem höheren Ergebnis ausgeschaut. Hendrik kam sehr gut mit der Bahn zurecht und schaffte einen Holzgewinn von 20 Holz. Auch hier hätte es mit wenigeren Fehlern mehr Holz sein können. Marius ging also mit einen Vorsprung von 28 Holz auf die Bahn. Bei den ersten 50 Schub musste er aber 44 Holz an seinen starken Gegner abgeben, konnte aber bis zur Hälfte der zweiten 50 Schub fast ein Unentschieden herstellen. Die Entscheidung fiel mit dem letzten Schub der Saison. Beide Spieler hatten 9 Keil, Marius spielte einen Sechser. Somit brauchte Ralf Zier 4 Holz zum Ausgleich und 5 für den Sieg. Er lief an und es wurde "mucksmäuschenstill" in der Kegelbahn, dann die Jubelschreie des Scharfen Eck`s. Zier Ralf schob die Bärbel durch (3 Holz) somit gewannen wir mit einem Holz gegen die wie ich finde sympatischste Mannschaft in der Liga.
Wir beenden diese Saison mit 20:16 Punkten. Durch eine schlechte Vorrunde langt es wohl nur für den 6. Platz. Doch wir haben in der Rückrunde gezeigt was wir draufhaben und machten einige gute Spiele. Wir hoffen das die Mannschaft in dieser Konstelation erhalten bleibt und wir nächstes Jahr um die Meisterschaft mitspielen können.
gez. Oliver Göpfert

21. Spieltag 11. April 2010
Scharfes Eck Röthlein 4 SKC Obertheres
Tobias Krug 406 433 Frank Vogt
Oliver Göpfert 453 411 Lothar Singer
Maximilian Nunn 430 419 Philipp Voit
Hendrik Krohn 449 424 Wolfgang Vogt
1738 2 0 1687  
Sieg gegen Obertheres
Vorweg erst mal vielen Dank an Tobias Krug der heute kurzfristig bei uns aushalf und 406 Holz erziehlte. Göpfert Oliver schaffte es auf 453 Holz und somit stand es nach 100 Schub +15 Holz für´s Scharfe Eck. Im Schlusspaar spielte Maximilian Nunn 430 Holz. Hendrik Krohn rundete das gute Mannschaftsergebnis mit 449 Holz ab. Dank an die Zuschauer die sich diese Spiel anschauten.
gez. Oliver Göpfert

19. Spieltag 14. März 2010
Scharfes Eck Röthlein IV SG Dittelbrunn III
Johannes Gehrig 382 403 Marco Söhnlein
Marius Kraus 436 425 Daniel Muck
Christoph Wegner 399 403 Reinhold Achatz
Maximilian Nunn 448 419 Sebastian Achatz
1665 2 0 1650  
Durch die Ausfälle von Oliver Göpfert und Hendrik Krohn musste die 4. Mannschaft auf Johannes Gehrig zurück greifen, der ein recht gutes Spiel machte, beim Abräumen allerdings etwas Probleme hatte. Marius Kraus spielte souverän ein fast schon gewohnt gutes Ergebnis. Somit lagen wir zur Halbzeit mit nur 10 Holz zurück.
Christoph Wegner haderte heute mit sich und der Bahn und kam somit nur auf 399 Holz. Maximilian Nunn hatte auf den ersten 50 Schub beim Abräumen leichte Probleme, machte seine Sache im zweiten Durchgang aber besser. Somit stand am Ende +15 auf der Seite des Scharfen Ecks.

Obwohl wir 3 Fehler mehr hatten haben wir den Dittelbrunnen beim Abräumen 2 Holz abgenommen. Die restlichen 13 auf die Vollen.

gez.
Maximilian Nunn

18. Spieltag 06. März 2010
TSV Grettstadt SE Röthlein 4
Saalmüller Sebastian 360 404 Wegner Christoph
Saalmüller Bruno 352 388 Kraus Marius
Scheuring Georg 399 375 Göpfert Oliver
Vollert Klaus 376 350 Krohn Hendrik
1487 0 2 1517  
Sieg auf zwei Bahnenanlage!!!

Das Spiel gegen Grettstadt eröffnete Christoph Wegner mit der heutigen Tagesbestleistung von 404 Holz und machte gleich mal 44 Holz gut. Die Bahnenanlage verzeiht keinen Fehler, dass merkt man auch an den Ergebnissen. Kraus Marius spielte noch einmal 36 Holz auf unser Konto, nun hatten wir schon 80 Holz Vorsprung.
Göpfert Oliver und Krohn Hendrik die schon kurz zuvor bei der 3. Mannschaft aushalfen, taten sich besonders auf den zweiten 50 Schub schwer. Olli spielte 375 Holz und musste 24 Holz an seinen starken Gegner abgeben. Hendrik konnte seine Gegner bei den ersten 50 Schub sogar noch 10 Holz abnehmen, musste dann aber 36 Holz abgeben. Unterm Strich gewannen wir dieses Spiel mit 30 Holz Vorsprung.
Gez Oliver Göpfert

17. Spieltag 28. Februar 2010
SE Röthlein IV TV Ebern III
Tobias Krug 443 412 Sebastian Wagner
Hendrik Krohn 427 434 Ulf Diringer
Christoph Wegner 441 431 Frank Klehr
Marius Kraus 435 400 Stephan Rautenberg
1746 2 0 1677  
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Sieg.

Trotz der krankheits- und familienbedingten Ausfälle von Maximilian Nunn und Oliver Göpfert konnte die 4. Mannschaft ihren Gegner TV Ebern III in die Schranken weisen.

Tobias Krug zeigte was in ihm steckt und konnte mit dem besten Einzelergebnis von 443 Holz nicht nur seinem Gegner 31 Holz abnehmen sondern hatte auch seinen Vater (auf die ersten 100 am Tag zuvor) um 1 Holz überschoben.

Hendrik Krohn hatte manchmal seine Mühen im Spiel. Er erreichte aber mit 427 Holz auch ein gutes Ergebnis und musste somit nur 7 Holz abgeben.
Der Vorsprung für das Schlusspaar betrug somit 24 Holz.

Christoph Wegner fand anfangs nicht in sein Spiel und auch Marius Kraus musste ein paar Holz abgeben. Beim Bahnwechsel betrug der Vorsprung nur noch 15 Holz.
Auf den zweiten 50. Schub machten sie aber ihre Sache besser.
Christoph spielte souverän seine 441 Holz und hielt seinen Gegner in Schach.
Auch Marius konnte wertvolle Holz gegen seinen mit der Bahn kämpfenden Gegner gut machen, sodass wir am Ende einen Vorsprung von 69 Holz bei einem super Ergebnis von 1746 Holz herausgespielt haben.

Bedanken möchte ich mich bei unseren zahlreichen Zuschauern und natürlich bei Tobias Krug für seine Bereitschaft auszuhelfen.

gez.
Maximilian Nunn

15. Spieltag 24. Januar 2010
7 mit Eck Bergrheinfeld 3 Scharfes Eck Röthlein 4
Ludwig Julian 453 405 Nunn Maximilian
Eusemann Stefan 414 448 Göpfert Oliver
Weidinger Roland 427 413 Kraus Marius
Derleth Alfred 358 348 Krohn Hendrik
1652 2 0 1614  
Kein Glück gegen die Bercher.

Wir spielten Sonntag früh um 10 Uhr auf der DJK Kegelbahn in Schweinfurt.
Unser Startpaar musste nach ein paar Probeschub schon wieder von den Bahnen. Technische Probleme mit der Bahn 3. Ein Keil fiel schon immer beim Aufstellen um.
Aber dann gings los, und zwar nicht so schlecht wie gedacht. Maxi spielte 405 Holz auf unser Konto. Olli konnte seine
Kugel hinspielen wo er wollte, irgendwie ist fast immer alles noch mitgefallen. Er spielte 448 Holz und somit hatten wir zur Halbzeit ein Minus von 14 Holz.
Im Schlusspaar spielte Marius Kraus gute 413 Holz musste aber an seinen Gegner 14 Holz abgeben. Aufs Ende zu brach ein Schlussspieler der Bercher ein. Leider konnte das Hendrik nicht ausnutzen, da er mit sich und seiner Bahn kämpfte.
Somit mussten wir das Spiel mit 38 Holz verloren geben.
gez. Oliver Göpfert

14. Spieltag 17. Januar 2010
Scharfes Eck Röthlein 4 Blau Weiß Geldersheim 2
Oliver Göpfert 431 410 Günther Heinzmann
Marius Kraus 442 409 Erich Herbig
Christoph Wegner 385 413 Roland Kemmer
Maximilian Nunn 398 381 Karl-Heinz Bredfeldt
1656 2 0 1613  
Zweiter Sieg im zweiten Rückrundenspiel.

Unser Startpaar Marius Kraus (442 Holz) der seit der Rückrunde als Ersatz für den nicht mehr spielenden Wladislaw König in die 4. Mannschaft gemeldet worden ist und Oliver Göpfert (431 Holz) spielten gleich zu beginn 54 Holz heraus.
Christoph Wegner (385 Holz) hatte sein Pulver schon gestern bei der 3. Mannschaft verschossen und kam heute wie Maximilian Nunn (398 Holz) nicht so gut ins Spiel. Unterm Strich gewinnt die 4. Mannschaft mit 43 Holz und sicherte sich 2 Punkte.
Die Mannschaft von Geldersheim hatte einen Altersdurchschnitt von 80 Jahren. Der Älteste legte noch 409 Holz hin und das mit über 90 Jahren. Eine Spitzenleistung wie ich finde die es nur beim kegeln gibt.
gez. Oliver Göpfert

13. Spieltag 09. Januar 2010
TSV Burgpreppach 2 SE Röthlein 4
Meisch H.D. 405 406 Göpfert Oliver
Thiele Wolfgang 399 417 Krohn Henndrik
Hager Werner 408 391 Nunn Maximilian
Bayer Gerhart 422 447 Wegner Christoph
1634 0 2 1661  
Gelungener Start ins neue Jahr.
Wir spielten auf der Ebener Bahnanlage nun schon zum zweiten mal in dieser Saison doch diesmal hieß der Gegner TSV Burgpreppach 2.
Göpfert Oliver und Hendrik Krohn konnten sich gegen ihre Gegner behaupten und spielten insgesamt 19 Holz auf die Seite des Scharfen Eck`s.
Diesmal konnten wir unser Schlusspaar mit einen Vorsprung auf die Bahnen schicken. Nunn Maximilian musste nur ein paar Holz an seine Gegner abgeben und Wegner Christoph spielte starke 447 Holz. Somit spielten sie noch eimal 8 Holz auf unser Konto.
Trotz Pech beim Anschub haben wir das Spiel im Räumen gewonnen.
Fazit des Spieltages: Die Fahrt in die Verschneiten Hassberge wurde mit zwei Punkten belohnt.

Gez: Oliver Göpfert

11. Spieltag 06. Dezember 2009
Scharfes Eck Röthlein IV KSV Rentweinsdorf
Oliver Göpfert 419 428 Sebastian Jäger
Hendrik Krohn 394 409 Mario Jakob
Christoph Wegner 421 423 Ralf Zier
Maximilian Nunn 417 457 Rudi Peter
1651 0 2 1717  
In Kreisklasse B-Ost gibt es keine leichten Gegner. So lautet das Fazit nach der Niederlage gegen den Tabellenletzten KSV Rentweinsdorf.
Es gibt zwar 4 Mannschaften, die oben mitspielen, aber unter den restlichen 6 kann jeder jeden schlagen.
Im Startpaar ließen Oliver Göpfert und Hendrik Krohn die Gegner nur mit 24 Holz ziehen. Also alles noch machbar. Doch Christoph Wegner und Maximilian Nunn spielten die ersten 50 so unkonzentriert, dass das Spiel schon entschieden war. Auf den letzten 50 haben sich die beiden noch einmal zusammengerissen und noch akzeptable Ergebnisse erreicht. Doch für diese Klasse sind die Ergebnisse zu Hause zu niedrig. Der Sieg ging verdient nach Rentweinsdorf.

gez.
Maximilian Nunn

09. Spieltag 29. November 2009
Scharfes Eck Röthlein 4 SpVgg Untertheres
Oliver Göpfert 396 446 Johann Weber
Hendrik Krohn 425 401 Christoph Werner
Maximilian Nunn 422 429 Peter Ankenbauer
Ruthard Staub 398 422 Michael Ankenbauer
1641 0 2 1698  
Niederlage gegen Untertheres.
Die 4. Mannschaft blieb heute weit unter ihren Möglichkeiten. Das Startpaar musste 26 Holz und das Schlusspaar nochmals 31 Holz an ihre Gegner abgeben.
Das Spiel hätten wir daheim mit 1700 Holz klar gewinnen müssen. Nächsten Sonntag soll es besser laufen und die 2 Punkte daheim im Scharfen Eck bleiben.
Vielen Dank an Ruthard Staub der als Aushilfe eingesprungen ist.
gez. Oliver Göpfert

08. Spieltag 14. November 2009
SG Dittelbrunn 3 SE Röthlein 4
Söhnlein Marco 416 401 Göpfert Oliver
Achatz Reinhold 450 378 Krohn Hendrik
Bittorf Florian 387 455 Wegner Christoph
Kukulj Predrag 424 434 Nunn Maximilian
1677 2 0 1668  
Ärgerliche Niederlage

Die 4. Mannschaft musste leider die Punkte in Dittelbrunn lassen. Unser Startpaar hatte seine Schwierigkeiten mit den Bahnen und so musste Oliver Göpfert 15 Holz und Hendrik Krohn 72 Holz abgeben.Wir waren also mit 87 Holz in den Miesen. Die Dittelbrunner waren sich sicher, dass der große Vorsprung reichte. Doch es wurde noch einmal sehr spannend! Christoph Wegner spielte die Tagesbestleistung von 455 Holz und Maximilian Nunn legte 434 Holz auf die Bahnen. Das Schlusspaar von Dittelbrunn machte zusammen 26 Fehlschub, verpassten also einmal das Abräumen. So kamen wir noch einmal sehr knapp heran doch am Ende fehlte leider ein Neuner.

07. Spieltag 08. November 2009
SE Röthlein IV TSV Grettstadt
Oliver Göpfert 424 410 Norbert Karch
Hendrik Krohn 443 457 Sebastian Saalmüller
Christoph Wegner 434 465 Klaus Vollert
Maximilian Nunn 445 411 Jürgen Stolper
1746 2 0 1743  
Spitzenspocht in der Kreisklasse B-Ost!!!
Die Anfangspaare schenkten sich nichts und gingen +-0 von der Bahn. Es sollte sich also auf den letzten 100 Schub entscheiden.
In einer hochdramatischen Begegnung hieß es nach den ersten 50 Schub + 16 Holz für Grettstadt. Die beiden Röthleiner kamen beim Abräumen nicht zurecht und hatten durchwegs keine guten Anschübe. Doch dies sollte sich noch ändern. Mit einer ungeheuren Kampfleistung hielten sie Anschluss und konnten sogar die Führung übernehmen. Die letzten Schub waren hochspannend. Maximilian Nunn und Christoph Wegner waren schon fertig und mussten auf die Ergebnisse ihrer Gegner warten. Doch es hat gereicht. 3 Holz blieben auf der Röthleiner Seite.
Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauer, die gemerkt haben, dass auch in den unteren Klassen Spitzensport geboten wird. Außerdem dank an den "Übungsleiter K" (Heinz-Günther Knaup).
gez.
4. Mannschaft

07. Spieltag 31. Oktober 2009
TV Ebern 3 SE Röthlein 4
Stahl Edmund 447 420 Göpfert Oliver
Rautenberg Stephan 445 392 Krohn Hendrik
Hunger Dieter 416 419 Nunn Maxilmilian
Holdorf Willi 417 427 Wegner Christoph
1725 2 0 1658  
Niederlage gegen TV Ebern
Auf der nicht sehr beliebten Eberner Bahn konnte die 4.Mannschaft trotz einer akzeptablen Leistung leider keine Punkte einfahren. Das Spiel zog sich weit in den Abend hinein, da die Eberner Probleme mit ihrer 3. Bahn hatten. Oft zog diese einfach die Keile hoch bevor die Kugel einschlagen konnte. Die Kugel knallte ins Leere, was immer sehr ärgerlich war. Auch der Rhytmus des Spieles wurde duch die vielen Reperaturversuche beeinträchtigt.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand unser Startpaar bei den zweiten 50 Schub besser ins Spiel, konnten aber gegen ihre Gegner (zusammen 892 Holz) nichts ausrichten und mussten 80 Holz abgeben.Unser Schlusspaar konnte zwar noch 13 Holz gutmachen, was zum Sieg aber nicht reichte.
gez. Oliver Göpfert

04. Spieltag 11. Oktober 2009
Scharfes Eck Röthlein 7 mit Eck Bergrheinfeld 3
Hendrik Krohn 450 444 Julian Ludwig
Wladislaw König 423 431 Stefan Eusemann
Oliver Göpfert 425 466 Roland Weidinger
Maximilian Nunn 426 427 Alfred Derleth
1724 0 2 1768  
Erste Niederlage für die 4. Mannschaft

Trotz eines sehr guten Mannschaftsergebnis für die vierte Mannschaft reichte es diesmal leider nicht für einen Sieg gegen die starken Bercher. Hendrik Krohn startete mit vielversprechenden 450 Holz in das Spiel, Wladislaw König erreichte 423 Holz somit standen wir zur Halbzeit mit nur 2 Holz in den Miesen. Unser Schlusspaar Oliver Göpfert mit 425 Holz und Maximilian Nunn mit 426 Holz konnten nach den ersten 50 Kugeln noch mithalten, mussten sich aber dann zum Schluss doch gegen die alten Hasen geschlagen geben. Dank an den zahlreichen Zuschauern.
Gez. Oliver Göpfert

03. Spieltag 26. September 2009
Blau-Weiß Geldersheim III Scharfes Eck Röthlein IV
Dreßler, Stephan 390 387 Warmuth, Bernd
Kemmer, Roland 353 334 König, Wladislaw
Schlereth, Hubert 392 422 Wegner, Christoph
Heinzmann, Günther 405 444 Nunn, Maximilian
1540 0 2 1587  
Bei unsren ersten Auswärtsspiel im Geldersheimer Bahnhof...äh...Kegelcenter lief es am Anfang nicht ganz rund für uns.
Bernd Warmuth, der dankenswerter Weise einsprang, hatte auf den ersten 50 Wurf so seine Probleme mit der schweren Geldersheimer Bahn. Viele seiner Anschübe gingen auf die Mitte. Auf den zweiten 50 machte er seine Sache besser und gab somit nur 3 Holz ab. Wladislaw König konnte die ersten 50 Wurf noch mit seinem Gegner mithalten, brach dann aber die zweiten 50 ein und gab insgesamt 19 Holz ab. Somit betrug unser Rückstand 22 Holz. Machbar aber es wird schwer waren sich Christoph Wegner und Maximilian Nunn einig, da es für beide das erste Spiel war und sie nicht unbedingt gute Erinnerungen an Geldersheim hatten. Aber es kam anders: Maximilian legte los wie die Feuerwehr und Christoph hatte auch seinen Gegner im Griff, so dass zur Halbzeit der Rückstand schon in einen Vorsprung umgewandelt wurde. Während den zweiten 50 wurde der Vorsprung unter kräftiger Unterstützung, der im Anschluss spielenden, 2. Mannschaft ausgebaut und somit ein Sieg mit 47 Holz eingefahren.
Vielen Dank an Bernd Warmuth und an die 2. Mannschaft für die Unterstützung.
gez.
Maximilian Nunn

02. Spieltag 20. September 2009
SE Röthlein TSV Burgpreppach 2
Krohn Hendrik 404 459 Meisch Hans-Dieter
König Wladislaw 442 419 Thiele Wolfgang
Göpfert Oliver 438 444 Hager Werner
Kraus Marius 442 397 Bayer Gerhard
1726 2 0 1719  
Erster Sieg im ersten Spiel !!!
Da Maximilian Nunn krank ausfiehl waren wir nur zu viert, dachten wir ...doch es kamen nur drei Spieler. Das erste Spiel der 4. Mannschaft begleitetet von Beginn an eine wichtige Frage...?
Finden wir noch schnell eine Aushilfe für unseren verschollenen 4. Mann. Sehr kurzfristig erklärte sich Marius Kraus bereit uns zu retten. Vielen dank noch einmal im Namen der 4. Mannschaft. Nun zum Spiel, unser Startpaar Hendrik Krohn (404 Holz) und Wladislaw König (442 Holz) mussten 32 Holz an die Gegner abgeben. Nach den ersten 50 kugeln von unserem Schlusspaar Oliver Göpfert (438 Holz) und Marius Kraus (442 Holz) standen wir noch mit einem Holz in den Miesen. Die letzten 50 Kugeln waren ein Kopf an Kopf rennen, doch letztlich konnten wir uns mit 7 Holz behaubten und fahren die ersten 2 Punkte ein. Danke an Heinz-Günther der uns betreut hat.

2008/09

02. Spieltag 01. Januar 1970
Scharfes Eck Röthlein 4 TSV Grettstadt 1
Robert Malkmus 400 389 Bruno Saalmüller
Hendrik Krohn 425 381 Norbert Karch
Bernd Warmuth 199 437 Georg Scheuring
Johannes Reiter 207
Ruthard Staub 416 457 Jürgen Stolper
1647 0 2 1664  
Heimsieg verschenkt !

Nach dem abgesagten Auswärtspiel zum Saisonauftakt bestritt die 4.Herrenmannschaft ihr erstes Saisonspiel auf heimischen Bahnen gegen den letztjährigen Meister dieser Klasse, der aus Personalgründen auf sein Aufstiegsrecht verzichtet hatte.
Zu Beginn der Partie gelang es insbesondere unserem neuen Spieler Hendrik Krohn sich überzeugend in Szene zu setzen und für einen Vorsprung zu sorgen. Robert Malkmus tat sich hingegen unerwartet schwer, die Gasse regelmäßig zu treffen, verzeichnete somit nur einen kleinen Vorsprung gegenüber seinem Gegner. Mit 55 Holz Plusdifferenz ging es ins Schlusspaar und dieses Polster sollte eigentlich reichen. Weit gefehlt: so musste n Bernd Warmuth und Ruthard Staub erfahren, weshalb die "Grettschter" im vergangenen Jahr in dieser Klasse die Meisterschaft holten: furios spielten sie auf und holten sich ein Holz nach dem Anderen zurück. Bernd Warmuth lies sich nach 50 Schub bei mäßigen 199 Holz gegen Johannes Reiter auswechseln, der noch ein 200 Schub Spiel (880 Holz bei Dreieck SW) in der 1.Mannschaft vom Vortag "in den Knochen" hatte und mit 207 Holz nur eine kleine Steigerung zu erreichen vermochte. Ruthard Staub -am Vortag noch mit 431 Holz beim Auswärtsspiel der 2.Mannschaft in Sand am Werk - erreichte mit 208 Holz in beiden Durchgängen ein durchaus gutes, allerdings nunmal kein ausreichenden Ergebnis, um die Niederlage zu verhindern.
Nach diesem misslungenem Auftakt muss jetzt beim kommenden Auswärtsspiel am Samstag in Herlheim unbedingt ein Sieg her, damit das Team nicht in die Bredouille des Tabellenendes kommt.

03. Spieltag 01. Januar 1970
Gem.Herlheim 4 Scharfes Eck Röthlein 4
Gottfried Ludwig 377 370 Robert Malkmus
Elmar Johanni 394 380 Hendrik Krohn
Peter Günther 411 376 Bernd Warmuth
Norbert Günther 404 400 Ruthard Staub
1586 2 0 1526  
Blasse Vorstellung auf schwierigen Bahnen

Nach dem verpatzten Saisonauftakt in der vergangenen Woche sollte unbedingt ein Auswärtssieg errungen werden. Doch leider gelang es der 4.Herrenmannschaft nicht, sich die "Fünfte" zum Vorbild zu nehmen, die ihrerseits im Spiel unmittelbar zuvor gewinnen konnte. Robert Malkmus, der noch in der 2.Herrenmannschaft ausgeholfen hatte, begann ob der schwer zu bespielenden Bahn und infolge der Umstellung etwas unsicher, konnte sich im Verlauf dann doch einigermaßen umstellen. Einen akzeptablem Ergebnis auf die "Vollen" folgten Probleme beim Abräumen, so blieb er relativ deutlich unter der 400er -Zielmarke. Hendrik Krohn, der im Auftaktspiel gegen den TSV Grettstadt mit 425 Holz noch die Einelbestleistung ablieferte, hatte im Gegensatz zu Robert Malkmus seine Schwierigkeiten eher beim Spiel in die Vollen (257 Holz), während das Abräumen besser funktionierte. Dennoch blieben beide Spieler hinter Ihren Gegnern zurück und verzeichneten zusammen eine Minusdifferenz von 21 Holz. Jetzt lag es an Bernd Warmuth und Ruthard Staub die Aufholjagd zu starten. Bei Bernd Warmuth lief es anfänglich noch recht gut, jedoch schlichen sich im Laufe seines Spieles -insbesondere beim Abräumen - Konzentrationsfehler ein. Sein Gegenspieler war auf seiner Heimbahn routinierter und blieb konstant auf gutem Niveau. So kam es in diesem Vergleich zu weiteren 35 Holz für die Herlheimer. So blieb es Ruthard Staub vorbehalten, die Mannschaftsehre mit einem glatten 400er Ergebnis zu retten, wobei es ihm nicht einmal vergönnt war, zumindest seinen Einzelvergleich für sich zu entscheiden. Auch sein Kontrahent nahm ihm 4 Holz ab und das bedeutete schlussendlich die zweite Niederlage und ein Platz am Ende der Tabelle.
Die Spielpause, die -bis auf das Nachholspiel in Geldersheim- den ganzen Oktober dauert, kommt insofern ganz gelegen, um die dringend erforderliche Leistungssteigerung des Teams herbeizuführen.

01. Spieltag 01. Januar 1970
Blau-Weiß Geldersheim 4 Scharfes Eck Röthlein 4
Roland Wiesner 374 365 Robert Malkmus
Frederik Romeis 339 398 Hendrik Krohn
Stephan Dreßler 413 417 Johannes Reiter
Klaus Neeb 372 405 Ruthard Staub
1498 0 2 1585  
Erster Saisonsieg eingefahren

Im Nachholspiel des ersten Spieltags schaffte die 4.Herrenmannschaft beim Auswärtsspiel in Geldersheim endlich ihren ersten Saisonsieg.

Die Geldersheimer, die ihrerseits selbst die beiden Spiele verloren hatten, waren ob ihres Heimvorteils als Favorit angetreten und haben unser Team deshalb vielleicht auch etwas unterschätzt. Im Startpaar zeigte Robert Malkmus und Hendrik Krohn, dass sie gewillt waren, ihre wahre Stärke unter Beweis zu stellen. Robert Malkmus ging leicht angeschlagen ins Spiel und tat sich deshalb anfänglich etwas schwer, doch gelang es ihm im Spielverlauf immer besser, seinen Gegner nicht zu weit davon ziehen zu lassen.

Hendrik Krohn schaffte es ebenso im Laufe des Spiels, kleine, technische Fehler abzustellen und auf besagt schwierigen Bahnen ein beeindruckendes Spiel zu zeigen. Mit guten 398 Holz sorgte er damit für einen zwischenzeitlichen Vorsprung von 50 Holz.

Jetzt war es an Johannes Reiter und Ruthard Staub, diesen Vorteil zu nutzen, um diesen wichtigen Sieg über die Ziellinie zu bringen. Johannes, der verletzungsbedingt im letzten Spiel in Herlheim nicht dabei sein konnte, war in seinem jügendlichen Eifer anfangs zwar etwas unkonzentriert, doch mit seinem Kampfgeist hielt er seinen Gegenspieler nicht nur in Schach, sondern demonstrierte phasenweise schon wieder seine Spielqualitäten. Wie sich im Nachhinein herausstellte, handelte es sich hier um den direkten Vergleich der beiden besten Einzelspieler.
Bei Ruthard Staub spürte man seine langjährige Routine, indem er hochkonzentriert zu Werke ging und sich von absolut Nichts und Niemanden aus der Ruhe bringen ließ. So spielte er mit 405 Holz ein sehr ordentliches Ergebnis und nahm seinen selbst nochmals 33 Holz ab.

Mit 2:4 Punkten liegt die 4.Mannschaft zwar immer noch auf dem 7. Tabellenplatz doch bis auf Grettstadt und Bergrheinfeld stellt sich diese Klasse als relativ gleichmäßig heraus. So sollte beim kommenden Heimspiel gegen den Tabellenletzten Gut Holz Schweinfurt nur ein Sieg in Frage kommen. Dann wäre ein Mittelfeldplatz erstmal erreicht und die angestrebte Position im ersten Tabellendrittel in Sicht- und Reichweite.
Ein Dank gilt unserem Ehrenvorsitzenden Helmut Wegner, der uns mit seiner Anwesenheit auch das Glück wieder zurück brachte.

gez. Bernd Warmuth

04. Spieltag 01. Januar 1970
Scharfes Eck Röthlein 4 Gut Holz Schweinfurt 2
Hendrik Krohn 452 395 Julius Högg
Ruthard Staub 433 389 Robert Braun
Bernd Warmuth 430 426 Stefan Löffler
Johannes Reiter 419 426 Wolfgang Kraus
1734 2 0 1636  
Comeback mit Paukenschlag

Mit einem eindrucksvollen Comeback durch eine geschlossene Mannschaftsleistung meldet die 4.Mannschaft wieder Ansprüche auf einen Tabellenplatz in höheren Regionen an. Bereits in der vergangenen Woche in Geldersheim hat sich eine Leistungssteigerung angedeutet. Diese fiel jedoch mit einer Saisonbestleistung sehr deutlich aus.

Bereits im Startpaar gelang es Hendrik Krohn an seine Leistung der vergangenen Woche anzuknüpfen und spielte sehr konzentriert. Sein Gegner hatte zu keinem Zeitpunkt nur den Hauch einer Chance was bereits 57 zwischenzeitliche Pluspunkte bedeutete. Ruthard Staub begann furios mit zwei Neuner, hatte allerdings später im Abräumen etwas zu viele Fehlwürfe, was ihn etwa 20 Holz gekostet haben dürften. Mit 433 Holz gelang ihm dennoch ein sehr ordentliches Ergebnis. Auch sein Gegner konnte da nicht mithalten, was den Halbzeitvorsprung um zusätzliche 44 auf 101 Holz addierte.
Im Schlussabschnitt kam diesmal Bernd Warmuth zum Einsatz, während Robert Malkmus eine schöpferische Pause einlegen durfte. Mit guten 306 Holz in die Vollen und "ausbaufähigen" 124 Holz im Abräumen konnte er seinem Gegner nochmal 4 Holz abnehmen. Johannes Reiter hatte sich natürlich nach diesen beeindruckenden Leistungen ebenfalls einiges vorgenommen. Der große Coup blieb ihm diesmal allerdings verwehrt. Seine 419 Holz verdienten trotzdem den Applaus von zahlreichen Zuschauern, die ihr Kommen wahrlich nicht bereut hatten.
Am kommenden Samstag, 08.11.08 steht um 14.00 Uhr ein richtungsweisendes Spiel beim Tabellennachbarn ESV Schweinfurt an. Wenn es dem Team gelingt, diese Leistung dort zu wiederholen, dürfte dem 3. Sieg in Folge nichts im Wege stehen.

05. Spieltag 01. Januar 1970
ESV Schweinfurt 3 Scharfes Eck Röthlein 4
M.Knopf 440 440 Robert Malkmus
S.Scheuplein 428 414 Hendrik Krohn
D.Meinhardt 389 440 Johannes Reiter
G.Vogg 420 422 Bernd Warmuth
1677 0 2 1716  
Hattrick geschafft - Tabellenspitze avisiert

Mit dem dritten Sieg in Folge hat sich die 4.Mannschaft zumindest vorerst an die Fersen der beiden bisher ungeschlagenen Favoriten aus Grettstadt und Bergrheinfeld geheftet.

Zum Spielverlauf: die bis dato punktgleichen ESV'ler traten mit einer durchaus erfahrenen Truppe an und begannen sehr souverän. Robert Malkmus begann etwas nervös und auch Hendrik Krohn unerliefen zu Beginn der eine oder andere Fehler.
Doch nach einem Ruckstand von ca. 40 Holz nach den ersten 50 Schub arbeiteten sich unser Startpaar Stück für Stück wieder zurück ins Spiel,erzielten anerkennenswerte Ergebnisse und verkürzten damit den Rückstand auf lediglich 14 Holz.

Nun lag es in den sprichwörtlichen Händen von Johannes Reiter und Bernd Warmuth, das Spiel noch zu drehen. Mit einem furiosen Start gelang es den beiden wirklich schon nach 10 Schub einen Vorsprung von 15 Holz herauszuspielen. Mit einem Zwischenergebnis von 237 Holz (Johannes Reiter) und 219 Holz (Bernd Warmuth) vergößerten sie vor dem Bahnenwechsel den Vorsprung sogar auf 45 Holz. Im Schlussdurchgang galt es den Vorsprung sicher ins Ziel zu bringen, was letztendlich auch gelang. Mit ein wenig mehr Glück und Konzentration hätten die beiden durchaus noch höhere Ergebnisse erzielen können.
Nach diesem Erfolg folgt am kommenden Sonntag um 10.00 Uhr auf den Bahnen der DJK Schweinfurt das Spitzenspiel gegen die besagt ausnahmslos siegreichen Bergrheinfelder. Dabei erinnert man sich gerne an das Spiel aus der vergangenen Saison, welches das Team sensationell gewinnen konnte und damit den Grundstein zur Meisterschaft gelegt hatte. Eine Wiederholung käme einem Husarenstück gleich.
gez. Bernd Warmuth

06. Spieltag 01. Januar 1970
7 mit Eck Bergrheinfeld 3 Scharfes Eck Röthlein 4
Peter Mager 418 435 Johannes Reiter
Julian Ludwig 338 401 Robert Malkmus
Roland Weidinger 425 391 Hendrik Krohn
Alfred Derleth 410 350 Ruthard Staub
1591 2 0 1577  
Riesenvorsprung verschenkt

Das Spiel beim bis dato ungeschlagenen Team von 7 mit Eck Bergrheinfeld nahm einen in jeder Hinsicht unerwarteten Verlauf:
Nach dem Sieg in der vergangenen Saison begann die Mannschaft mit Robert Malkmus und Johannes Reiter genau wie damals. Dies' sollte sich zunächst auch lohnen, da Johannes ohne Druck als Schlussspieler sein Talent erneut unter Beweis stellen konnte und vorallem mit einem sehr gutem Abräumergebnis von 149 Holz glänzte. Robert hatte es dagegen mit dem 17jährigen Julian Ludwig zu tun, der durchaus seine Qualitäten besitzt, sie aber heute nicht ausspielen konnte. Mit einer Spielweise, die aufgrund seiner gedrehten Kugel eher dem Bowling glich, nahm ihm Robert satte 63 Holz zur "Halbzeitführung" von 80 Holz ab.
Hendrik Krohn und Ruthard Staub waren nun an der Reihe, diesen riesigen Vorsprung in einen sicheren Sieg zu verwandeln. Bedenken , dass dieses Unterfangen eventuell noch misslingen konnte gab es allenfalls bei Hendrik, da er es mit dem routinierten Roland Weidinger zu tun hatte. Bravourös hielt er ihn auf den ersten 50 Schub in Schach, während Ruthard beim Abräumen ungeahnte Schwächen zeigte und sein Gegenüber mit 228:175 Holz unseren Vorsprung mehr als halbierte. Im Schlussdurchgang gelang es Ruthard anfangs in die Vollen zunächst ca. 20 Holz wettzumachen, doch wieder im Abräumen zeigte sich, dass diese Bahn auch kleinste Fehler nicht verzeiht. So endete dieser Vergleich mit 60 "Miesen" und auch Hendrik schaffte es am Ende leider nicht mehr, dem immer stärker werdenden Roland Weidinger ebenbürtig zu bleiben. Deshalb schmolz auf den letzten 10 Schub der verbliebene Vorsprung wie der sprichwörtliche Schnee in der Sonne und das Spiel endete gar mit Minus 14 Holz.
Die beiden Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Grettstadt und Bergrheinfeld erwiesen sich als absolut unnötig. Als Favorit auf den Meistertitel gelten wir nach diesen Erfahrungen zumindest nicht. Doch bereits beim Heimspiel am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr gegen den TSV Eßleben 2 dürfen wir uns solche Schwächen nicht mehr leisten, will man ins endgültige Mittelmaß sinken.
gez. Bernd Warmuth


07. Spieltag 01. Januar 1970
Scharfes Eck Röthlein 4 TSV Eßleben 2
Robert Malkmus 437 410 Manfred Schraut
Hendrik Krohn 396 398 Berthold Weiss
Bernd Warmuth 418 426 Thomas Weisenseel
Johannes Reiter 430 413 Helmut Herget
1681 2 0 1647  
Wichtiger Sieg gegen direkten Kontrahenten

Nach der unglücklichen Niederlage am vergangen Wochenende beim Spitzenreiter Bergrheinfeld sowie dem doppelten Punktabzug wegen des Rückzugs von Blau Weiß Geldersheim war ein Sieg gegen die Routiniers aus Eßleben wichtig, damit die obere Tabellenhälfte nicht ausser Sichtweite gerät.
So schaffte Robert Malkmus bereits zu Beginn mit der Tagesbestleistung von stolzen 437 Holz, seinem Gegner 27 Holz "abzuknöpfen" während Hendrik Krohn es mit dem ca. 50 Jahre älteren Berthold Weiss zu tun hatte. Mit unermüdlichem Willen glich er die geringere Spielerfahrung so gut aus, dass es bei lediglich 2 Holz Rückstand blieb und das Schlussduo insgesamt 25 Holz "Gute" mit in den Finaldurchgang nehmen konnte.
Diesmal spielte Bernd Warmuth für den beruflich verhinderten Ruthard Staub und nach anfänglichen Schwierigkeiten auf die Vollen gelang ihm dafür ein umso besseres Abräumergebnis, was widerum seinen Rückstand auf den Einzelbesten der Eßlebener in engen Grenzen hielt. Nach dem Seitenwechsel plagte ihn wieder einmal eine Muskelverhärtung, doch mit 418:426 Holz gingen spärliche 8 Holz verloren. Johannes Reiter dagegen, der in den letzten Wochen mit konstant guten Leistungen aufwartete, begann sein Spiel relativ verhalten und musste anfänglich ebenso einem Rückstand hinterher laufen. Doch im zweiten Durchgang hielt ihn nichts mehr und sein kraftvolles Spiel zwang seinen Gegner (47 Jahre älter) ordentlich in die Knie.
Mit 6:6 Punkten belegt die 4.Mannschaft einen Mittelfeldplatz und freut sich erst einmal auf zwei Wochen schöpferischer Pause bis es am 14.12.2008 um 15.00 Uhr zum Lokalderby gegen die 2.Mannschaft des TSV Röthlein kommt.
(Bericht von Bernd Warmuth)

08. Spieltag 01. Januar 1970
Scharfes Eck Röthlein 4 TSV Röthlein 2
Robert Malkmus 392 431 Hugo Gessner
Johannes Reiter 447 441 Manfred Weidinger
Ruthard Staub 411 415 Horst Pfeuffer
Hendrik Krohn 420 424 Heinz Kreutzberger
1670 0 2 1711  
Lokalderby vergeigt

Gegen eine routinierte Mannschaft des TSV Röthlein hat die 4.Mannschaft zu viele Schwächen gezeigt und damit das nachgeholte Spiel am vergangenen Samstag regelrecht vergeigt.
Bereits beim Auftakt musste Robert Malkmus feststellen, dass gegen einen Hugo Gessner ein ordentliches "Pfund" hätte entgegen gesetzt werden müssen, damit man nicht schon zu Beginn einem Rückstand hinterher laufen muss. Beim vorgezogenen Analysieren der anderen Einzelvergleiche fällt auf, dass dieses Spiel den Ausschlag gegeben hat. Johannes Reiter spielte mit stolzen 447 Holz wieder einmal ein hervorragendes Ergebnis, doch sein Widerpart Manfred Weidinger hielt sehr gut mit, so dass es bei einem Rückstand von 33 Holz zum Finaldurchgang blieb.
Ruthard Staub, der diesmal auf den für ihn ungewohnten Bahnen 1 und 2 spielte, konnte zu Beginn gegen Horst Pfeuffer Holz um Holz gutmachen, während Hendrik Krohn im ersten Durchgang respektable 220 Holz erzielte. Dies bedeutete, dass man zum letzten Wechsel noch ganze 8 Holz Rückstand aufzuholen hatte und mit viel Zuversicht gingen die Beiden dieses Unterfangen auch an. Als ob es an den Bahnen gelegen wäre, so wendete sich das Blatt und statt den Rückstand wettzumachen, gelang unseren Jungs einfach zu wenig und dem Gegner zuviel. Bei der Analyse mussten wir konstatieren, dass dieses Spiel kurioserweise in die "Vollen" (./.67 Holz) verloren ging.
Diese Niederlage beschert uns erneut ein negatives Punkteverhältnis (6:8)und bringt uns somit wieder in die untere Tabellenhälfte.
Am kommenden Samstag müssen wir die schier unlösbare Aufgabe angehen, auf den äusserst schwierigen Bahnen in Grettstadt zu bestehen. Mit etwas mehr Konzentration und Kampfgeist sind wir allerdings aber dort nicht gänzlich chancenlos.
(Bericht von Bernd Warmuth)


09. Spieltag 01. Januar 1970
TSV Grettstadt 1 Scharfes Eck Röthlein 4
Norbert Karch 382 376 Ruthard Staub
Bruno Saalmüller 394 364 Johannes Reiter
Georg Scheuring 400 384 Hendrik Krohn
Jürgen Stolper 407 400 Bernd Warmuth
1583 2 0 1524  
Revanche verpasst

Auf den zugegebenermaßen schwer zu bespielenden Bahnen in Grettstadt hat es die 4.Mannschaft verpasst, sich sowohl für die Heimniederlage aus der Vorrunde, wie auch für den doppelten Punktverlust der letzten Woche zu revanchieren.

Bereits zu Beginn musste Ruthard Staub feststellen, dass hier nur das fällt, was wirklich getroffen wurde. Man bekam also wahrlich nichts geschenkt. So wechselte er schon mit einem deutlichen Rückstand die Seiten, konnte sich aber zusehends immer besser auf die Bahnen einstellen. Er spielte noch 207 Holz und hielt damit den Rückstand mit 6 Holz noch einigermaßen in Grenzen.
Unsere Hoffnung lag -wie so häufig- auf unseren Shooting Star, Johannes Reiter. Heute musste er aber die bittere Erfahrung machen, dass die Bahnen nicht seine Wünsche erfüllen, sondern vielmehr, dass er den Wünschen der Bahn nachkommen muss. Mit teils überschäumenden Eifer und einer Kugelgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h fand er einfach nicht zu seinem Spiel, während sein Gegner mit einer wesentlich gleichmäßigeren Spielweise Holz um Holz gewinnen konnte. So betrug nach diesem Einzelvergleich der Rückstand schon 36 Holz, was natürlich für die nachfolgenden Spieler bedeutete, sich noch mehr ins sprichwörtliche Zeug legen zu müssen.
Hendrik Krohn hatte jetzt die schwere Aufgabe, das Team mit einem guten Ergebnis wieder ins Spiel zu bringen. Dies scheiterte jedoch am auffällig konzentriert zu Werk gehenden Georg Scheuring aus Grettstadt. So spielte Hendrik zwar das bis dato beste Einzelergebnis, doch sein Pendant tat ergebnisbezogen das Gleiche und mit nochmals 16 Holz erhöhte sich die Differenz auf nunmehr 52 Holz Rückstand.
Gegen den vermeintlich besten Spieler dieses Minus noch wettzumachen, blieb nun Bernd Warmuth vorbehalten. Er konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten relativ bald auf die Erfordernisse dieses Terrains umstellen und spielte mit 196 und 204 Holz letztlich den einzigen 400er unserer Mannschaft. Doch sein Widerpart stand ihm erwartungsgemäß in Nichts nach und legte gar 7 Holz drauf. So kam es schlussendlich zu einer erneuten Niederlage, die unser Saisonziel, einen Tabellenplatz im oberen Drittel zu erreichen, immer unwahrscheinlicher erscheinen lässt. Mit den kommenden drei Spielen gegen Herlheim, beim Tabellenletzten Gut Holz Schweinfurt und anschließend gegen den ESV Schweinfurt m ü s s e n wir wieder zu Erfolgen kommen, wollen wir noch eine realistische Chance auf dieses Ziel haben.
(Bericht von Bernd Warmuth)

10. Spieltag 01. Januar 1970
Scharfes Eck Röthlein 4 SKK Herlheim 4
Robert Malkmus 479 419 Gottfried Ludwig
Hendrik Krohn 432 406 Elmar Johanni
Bernd Warmuth 423 435 Peter Günther
Ruthard Staub 418 412 Norbert Günther
1752 2 0 1672  
Saisonbestleistung dank Robert Malkmus

Nach den Niederlagen aus den letzten beiden Spielen und den Rückfall auf den vorletzten Tabellenplatz war Wiedergutmachung angesagt.
Im Startpaar fungierten diesmal Robert Malkmus und Hendrik Krohn, zumal Johannes Reiter tagszuvor die 1.Mannschaft -übrigens mit Erfolg- verstärken musste. Robert Malkmus, der mit einer leichten Grippe anzutreten hatte, ahnte natürlich nicht, was ihm an diesem -für ihn historischen- Tag bevorstand. Er zeigte nicht, er demonstrierte vielmehr lehrbuchreifen Kegelsport. Eine optimale Körperhaltung, eine punktgenau platzierte Kugel, und dies serienweise praktiziert, prägten diese fabulöse Vorstellung von Robert Malkmus. Mit 249 Holz auf Bahn 1 schrammte er nur knapp am Bahnrekord vorbei. Dem folgten 230 Holz auf Bahn 2 zum Gesamtergebnis von 479 Holz. Sein Gegner konnte logischerweise da nicht mehr mithalten, obgleich er selbst ordentliche 419 Holz spielte.
Hendrik Krohn gelang auch heute wieder ein respektables Spiel und erhöhte vorallem den Vorsprung um weitere 26 Holz, so dass das Schlusspaar ein dickes Polster von 86 Punkten mitnehmen durfte.
Bernd Warmuth wollte nach der Pause beim letzten Heimspiel angreifen, musste aber feststellen, dass seine widerum auftretende Muskelverhärtung ihn zu schaffen machte, während sein Gegenüber, Norbert Günther, einen Start par excellence hinlegte. Zeitweilig schmolz der Vorsprung um über 40 Holz, so dass er sehr auf das Leistungsvermögen von Ruthard Staub angewiesen war. Mit der von ihm gewohnten Routine hielt er jedoch seinen Gegner stets in Schach, so dass von dieser Seite keine Gefahr drohte. Nach dem Seitenwechsel schaffte es Bernd Warmuth wieder an sein übliches Leistungsvermögen anzuknüpfen und erspielte sich noch 226 Holz zum Gesamtresultat von 423 Holz, während Ruthard Staub bei ebenso guten 418 Holz auslief.
Mit nunmehr 8:10 Holz schaut das Team wieder nach oben und wird nach dem spielfreien Wochenende am 31.Januar beim Tabellenletzten Gut Holz Schweinfurt einen weiteren Sieg anpeilen.
(gez.Bernd Warmuth)

11. Spieltag 01. Januar 1970
Gut Holz Schweinfurt 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Peter Kraus 374 462 Johannes Reiter
Stefan Löffler 402 449 Robert Malkmus
Jürgen Marterstock 333 449 Bernd Warmuth
Wolfgang Kraus 416 394 Hendrik Krohn
1525 0 2 1754  
Erneut Saisonbestleistung

Mit einer weitestgehend geschlossenen Manschaftsleistung hat sich die 4.Herrenmannschaft wieder ins Rennen um einen Aufstiegsplatz zurückgemeldet.
Furios starteten Johannes Reiter und Robert Malkmus als ginge es um ein Finale um die Deutsche Meisterschaft. Serienweise spielten sie die 7er, 8er und auch 9er (Robert gelang dies beim Abräumen auf Bahn 4 gar dreimal), so dass es eine wahre Freude war, den Beiden zuzuschauen. Die Motivation bezogen sie mehr aus dem internen Vergleich als gegenüber ihren Gegnern. So verließen sie mit herausragenden 462 Holz (Johannes Reiter) und 449 Holz (Robert Malkmus) und einem Vorsprung von 135 Holz die Bahnen, was im Grunde schon die Vorentscheidung bedeutete.
Mit dem "Auftrag" von Robert Malkmus, heute 1.800 Holz zu erzielen, betraten nun Bernd Warmuth und Hendrik Krohn die Arena. Schon nach den ersten zehn Schub und 72 Holz stellte Bernd Warmuth fest, dass es auch für ihn ein guter Tag werden könnte. Mit 239 Holz wechselte er die Bahn, wobei er seinem Gegner nochmals 70 Holz abknöpfte. Hendrik Krohn hatte es dagegen mit dem besten Spieler von Gut Holz Schweinfurt zu tun und lief daher in seinem Einzelvergleich einem Rückstand hinterher. Letztendlich spielte er aber noch ordentliche 394 Holz, während Bernd Warmuth nochmals 210 Holz zu seinem Endergebnis von 449 Holz ablieferte.
Mit diesem formidablen Gesamtergebnis von 1.754 konnte die bisherige Saisonbestleistung um weitere 2 Holz gesteigert werden. Damit springt das Team von Tabellenplatz sechs auf drei (dabei unterstellt dass der Tabellenführer Bergrheinfeld sein Heimspiel tagsdarauf gegen den ESV Schweinfurt gewonnen hat).
Gegen besagten ESV Schweinfurt bestreitet nun die 4.Mannschaft am Sonntag, 08.02.2009 um 13.00 Uhr ihr nächstes Heimspiel. Zwar wurde das Hinspiel dort gewonnen, doch unterschätzen sollte man sie keineswegs. Bei einem weiteren Erfolg wäre man im Aufstiegsrennen wieder manifestiert und hätte sogar noch Chancen auf Platz 2, den derzeit noch der TSV Grettstadt mit zwei Punkten Vorsprung belegt.
(gez. Bernd Warmuth)

12. Spieltag 01. Januar 1970
Scharfes Eck Röthlein 4 ESV Schweinfurt 3
Robert Malkmus 424 383 Dieter Elflein
Johannes Reiter 444 348 Otto Redelberger
Hendrik Krohn 381 423 Diethelm Meinhardt
Ruthard Staub 455 408 Peter Reinhart
1704 2 0 1562  
Dritter Sieg in Folge

Wesentlich leichter als befürchtet war die Aufgabe, welche die 4.Mannschaft am vergangenen Wochenende gegen den Tabellennachbarn ESV Schweinfurt zu bewältigen hatte.
Das "Traumstartpaar" Robert Malkmus und Johannes Reiter sollte eigentlich zu Beginn nur ein gutes Polster für den Finaldurchgang erspielen. So bekam es ausgerechnet der ehrgeizige Johannes Reiter mit dem schwächsten Spieler der Schweinfurter, Otto Redelberger, zu tun. Bereits nach den ersten 50 Schub lag Johannes bei 225 Holz mit 82 dergleichen vorne und erhöhte die Differenz am Ende gar auf 96 Holz, während Robert selbst ein Plus von 41 Holz beisteuerte. Praktisch war das Spiel uns nicht mehr aus den Händen zu nehmen. Vielleicht hatte dies zur Folge, dass sich Hendrik Krohn anschließend etwas schwer tat, in den Spielrhytmus zu kommen. Ihm gelangen nur entäuschende 381 Holz, wobei Ruthard Staub voller Elan zu Werke ging und mit hervorragenden 455 Holz (bei 321 Holz in die Vollen) wesentlich zum widerum sehr guten Gesamtergebnis von mehr als 1.700 Holz beitrug.
Am kommenden Sonntag, 15.02.2009 steigt nun der große Showdown im Heimspiel gegen den bisher nur einmal geschlagenen Spitzenreiter "7 mit Eck" Bergrheinfeld. Dass dieses Dreamteam nicht ganz unschlagbar ist, hätten wir selbst beinahe beim Hinrundenspiel bewiesen. Mit einer "Best of" - Leistung der letzten drei Spiele könnte uns der Coup gelingen.
gez.Bernd Warmuth

13. Spieltag 01. Januar 1970
Scharfes Eck Röthlein 4 7 mit Eck Bergrheinfeld 3
Robert Malkmus 419 430 Stefan Eusemann
Johannes Reiter 436 415 Alfred Derleth
Bernd Warmuth 407 412 Peter Mager
Hendrik Krohn 418 395 Julian Ludwig
1680 2 0 1652  
Spitzenreiter besiegt

In einem unheimlich spannenden Match bezwang die 4.Mannschaft den bis dato nur einmal bezwungenen Spitzenreiter von "7 Mit Eck" Bergrheinfeld 3.
Das erfolgsverwöhnte Startpaar Robert Malkmus und Johannes Reiter hatte es diesmal weitaus schwerer, den so wichtigen Anfangsvorsprung zu erzielen. Mit den beiden Cracks der Bergrheinfelder, Stefan Eusemann und Alfred Derleth, die bereits jahrelange und höherklassige Erfahrungen gesammelt hatten, gestaltete sich dieses Unterfangen als äusserst schwierig. Während Robert beim Spiel in die Vollen zunächst wenig Glück mit dem Treffen der Gasse hatte, konnte Johannes Reiter dies zunächst besser umsetzen. Und auch beim Abräumen spielte Johannes erstklassige 86 Holz auf Bahn 3 und wechselte mit 242 Holz die Bahnen. Robert hatte dagegen beim Räumen nach gutem Beginn widerum nicht das Fortune, seinem Gegner Paroli bieten zu können, erreichte mit 202 Holz zumindest die 200er Grenze. Nach dem Bahnenwechsel startete Robert mit mehr Elan und holte Holz um Holz von seinem Rückstand auf, während Johannes von seinem üppigen 40 Holz Vorsprung am Ende ca. die Hälfte wieder einbüsste. Letztlich blieben gerade einmal zehn bescheidene Holz für das Schlusspaar übrig. Offensichtlich half dieser Vorsprung wenigstens in psychologischer Hinsicht. Bernd Warmuth gelang in die Vollen mit 160 Holz ein Start nach Maß, während Hendrik Krohn mit 133 Holz sich noch dezent "zurück hielt". Deren Gegenüber, Peter Mager und Julian Ludwig, gelang es vorerst nicht, den nachwievor existierenden Rückstand wettzumachen. Hendrik Krohn steigerte sich beim Abräumen und landete punktgenau bei 200 Holz, während Bernd Warmuth bei dieser Aufgabe seine Probleme hatte und lediglich mit 205 Holz die Seite wechselte. Im Finaldurchgang legte der Bergrheinfelder Peter Mager plötzlich los wie die sprichwörtliche Feuerwehr, so dass Bernd Warmuth seine liebe Mühe hatte, mitzuhalten. Der Gegner hatte somit das Spiel fest in der Hand und ging zwangsläufig in Führung. Diese Phase dauert etwa bis zum 30.Schub, dann spielte Hendrik Krohn eine "Natur-Neun" (was ihm später noch zweimal glückte) und holte die Führung wieder zurück. Die Gegner war davon augenscheinlich so geschockt, dass ihnen darauf auch noch der eine oder andere Fehler unterlief, was es uns einfacher machte, das Spiel schlussendlich für uns zu entscheiden.
Mit dem vierten Sieg in Folge wurde der dritte Platz gefestigt und gleichzeitig die Chance auf Tabellenplatz 2 verbessert.
Nach der allgemeinen Spielpause am kommenden Faschingswochende steht am Samstag, 28.02.2009 das Auswärtspiel in Eßleben auf dem Plan, wo wir erneut unser gesamtes Leistungsvermögen abrufen müssen, wollen wir auch dieses Spiel zu unseren Gunsten entscheiden. Ein Dank gilt unserem Ehrenvorsitzenden Helmut Wegner und seiner Frau Maria für die treue Unterstützung.
(gez.Bernd Warmuth)

14. Spieltag 01. Januar 1970
TSV Essleben 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Elmar Bayer 380 362 Robert Malkmus
Helmut Herget 440 401 Hendrik Krohn
Thomas Weisenseel 419 421 Bernd Warmuth
Christoph Weiss 410 443 Johannes Reiter
1649 2 0 1627  
Siegesserie gerissen

Eine vermeidbare Niederlage hatte die 4.Mannschaft in Essleben zu verzeichnen.
Dabei sollte schon im ersten Startpaar auf der Zwei-Bahnen-Anlage die Weichen hierfür gestellt werden. Denn Robert Malkmus tat sich mit den Bahnen, auf denen er in der vergangenen Saison noch sensationelle 459 Holz spielte, äusserst schwer. Insbesondere beim Abräumen unterliefen ihm beim Spiel auf die einzelnen Kegel ungewohnt viele Fehler. So lag unser Team mit 18 Holz zurück und Hendrik Krohn hatte das zweifelhafte Vergnügen, gegen den ausgebufften Helmut Herget anzutreten, der mit 64 Jahren derzeit seinen zweiten Frühling erlebt. Dessen Stärke war an diesem Tag das Abräumen: mit 161 Holz gelang ihm ein überzeugendes Ergebnis. Obwohl Hendrik beim Spiel in die Vollen sogar im Vorteil lag, hatte auch er zu viele Fehler beim Abräumen. Klare Konsequenz: um weitere 39 Holz kletterte unser Rückstand, so dass jetzt unbedingt die Aufholjagd starten musste, wollten wir überhaupt noch eine Chance haben, dieses Spiel zu gewinnen. Bernd Warmuth trat nun gegen den Ranglistenbesten der Esslebener Teams, Thomas Weisenseel, an und starte recht verheissungsvoll: nahezu 20 Holz konnte er anfänglich wettmachen. Doch trotz ansehnlichen Spiels gelang es auch ihm nicht, entscheidend davonzuziehen, da sein Gegner mit einem "Zwischenspurt" ihm immer auf den sprichwörtlichen Fersen blieb. Um lediglich zwei Holz schmolz der Rückstand auf nunmehr 55 Holz und so war es Johannes Reiter vorbehalten, dieses Match am Ende doch noch zu unseren Gunsten zu drehen. Die Hoffnung lag vorallem darin begründet, da sein Gegner, Christoph Weiss, als Aushilfsspieler eingesetzt wurde und er auch noch kurz zuvor einen weiteren Wettkampf bestritt. Nach einem holprigen Start steigerte sich Johannes zusehends und lag nach zehn Schub in Führung. Er zeigte eine wirklich ansprechende Leistung und erzielte zur "Halbzeit" stolze 227 Holz. Dieses Ergebnis lässt normalerweise vermuten, dass der Rückstand schon deutlich kleiner hätte sein müssen. Doch weit gefehlt: der Esslebener Kegler hielt mit 222 Holz sehr gut mit und so blieb nur noch eine schwache Hoffnung auf den Sieg. Nach dem letzten Seitenwechsel dieser Begegnung offenbarten sich doch konditionelle Schwächen bei Christoph Weiss, während Johannes Reiter zunächst konstant auf hohem Niveau fortfuhr. Doch plötzlich auftretende Schmerzen im Knie brachten ihn aus dem Rhytmus und verhinderten, den zwischenzeitlich verbliebenen Rückstand von 30 Holz zu reduzieren. Erfreulicherweise fand Johannes seine Linie wieder, erzielte in diesem Durchgang noch 216 zum Geamtergebnis von 443 Holz. Doch letztlich reichte es nicht mehr zum Gewinn des Spiels.
Mit 14:12 Punkten blickt die 4.Mannschaft wieder in Richtung Tabellenmittelfeld.
Das letzte Spiel bestreitet sie am 21.03.09 beim TSV Röthlein, in dem es wohl um einen direkten Aufstiegsplatz in die Kreisklasse B Ost gehen wird.
(gez. Bernd Warmuth)

15. Spieltag 01. Januar 1970
TSV Röthlein 2 Scharfes Eck Röthlein 4
Hugo Gessner 392 385 Robert Malkmus
Manfred Weidinger 383 380 Hendrik Krohn
Arnulf Stock 349 400 Bernd Warmuth
Horst Pfeuffer 435 451 Johannes Reiter
1559 0 2 1616  
Paukenschlag zum Saisonfinale

Ein Lokalderby zum Saisonfinale ist natürlich schon etwas Besonderes. Wenn am Ende der Spielrunde der Tabellendritte (voraussichtlich) mit einem Aufstiegsplatz belohnt wird, dann bekommt dieses Spiel schon eine besondere Würze. Vor dem Spiel lagen wir nämlich noch mit zwei Punkten Abstand hinter dem TSV Röthlein auf dem 4.Tabellenplatz. Als Favorit gingen wir sicherlicht nicht in diese Partie, da es uns bis dato noch nie gelungen war, auf den Bahnen des TSV zu punkten. So begann Robert Malkmus zum Auftakt gleich gegen den Routinier Hugo Gessner und löste seine Aufgabe trotz Schwächen beim Abräumen recht zufriedenstellend. Gerade einmal 7 Kegel betrug der Rückstand nach diesem Einzelvergleich. Der nächste Durchgang lies befürchten, dass der Rückstand sich vergrößern würde. Doch Hendrik Krohn blieb dem erfahrenen Manfred Weidinger stets dicht auf den Fersen, so dass es am Ende nur 3 "Miese" waren, die er zu beklagen hatte. Im dritten Vergleich bekam es Bernd Warmuth mit Arnulf Stock zu tun. Nach den bisherigen Ergebnissen der Spieler sollte Bernd Warmuth eigentlich einen deutlichen Vorsprung erzielen können. Doch dies gestaltete sich anfänglich als schwieriges Unterfangen, da ihn wieder einmal eine Muskelverhärtung zu Schaffen machte. Doch mit medizinischer Hilfe, der Betreuung vom Sportwart, Werner Reiter und den Anfeuerungen der eigenen Mannschaft gelang es ihm doch noch ins Spiel zu finden. So lag er zur "Halbzeit" um 25 Kegel in Führung. Mit dem Schwung vom guten Abräumergebnis startete er recht verheisungsvoll in den zweiten Durchgang und erzielte ordentliche 155 Kegel in die Vollen. Doch Arnulf Stock konnte sich steigern und verhinderte einen zu diesem Zeitpunkt ein deutlicheres Plus. Mit dem letzten Abräumen vergrößerte sich dann wieder die Differenz und somit gingen wir exakt mit den 41 Kegeln in Führung, die wir beim Heimspiel in der Vorrunde am Ende als Rückstand zu verzeichnen hatten. Spannender hätte die Ausgangssituation fur das Schlusspaar, Johannes Reiter und Horst Pfeuffer nicht sein können. Johannes musste jetzt noch um einen Kegel besser sein als Horst, damit wir im direkten Vergleich die "Nase vorn" haben werden. Beide Kegler, die nicht weniger als ein Altersunterschied von 46 Jahren trennt, zeigten den Zuschauern von Beginn an ein sehr ansehnliches und fehlerfreies Spiel. Johannes, noch vor dem Spiel unsicher wegen seiner zuvor unbefriedigenden Trainingsleistungen, brachte uns mit 208 Kegeln (gegenüber 203 von Horst Pfeuffer) auf Bahn 1 jetzt auch hinsichtlich direkter Vergleich in Front. Im allerletzten Durchgang des Derbys drehten aber beide Spieler nochmals richtig auf. Schon in die Vollen fällte Johannes 163 Kegel und auch im Abräumen folgten noch einmal glänzende 80 auf insgesamt fantastische 243 Kegel (Bahnrekord 249). Horst Pfeuffer legte zwar ebenfalls respektable 232 Kegel nach, doch die Leistung von Johannes Reiter war einfach großartig. 451:435 hies am Ende und bedeuteten weitere 16 Kegel zum Sieg für uns.
Die 4.Mannschaft (Robert Malkmus, Hendrik Krohn, Bernd Warmuth, Johannes Reiter und Ruthard Staub) belegt mit diesem Sieg und 16:12 Punkten den sehr guten 3.Tabellenplatz, obwohl dies als Aufsteiger in diese Klasse nicht zwangsläufig zu erwarten war. Nach den uns vorliegenden Information sollte diese Platzierung zum erneuten Aufstieg ausreichen.
Ein Dank gilt dem 1.Sportwart, Werner Reiter, der uns in diesem wichtigen Spiel ein sehr guter Coach war und allen anderen, die am tollen Erfolg in diesem Jahr beteiligt waren.
Wir verabschieden uns nun in die wohlverdiente Spielpause und freuen uns auf die Herausforderungen, die uns in der kommenden Spielrunde erwarten.
gez. Bernd Warmuth